993679

Zugriffsrechte prüfen

01.05.2008 | 16:01 Uhr |

Einer der häufigsten Tipps für Mac-OS X ist das manuelle Überprüfen und Reparieren der Zugriffsrechte.

Rechte wiederherstellen

Damit Mac-OS X korrekt funktioniert, müssen die Zugriffsrechte für alle Systembestandteile korrekt gesetzt sein. Manuell lässt sich das bei Zigtausenden von Dateien kaum prüfen, deshalb kommt Ihnen das Festplatten-Dienstprogramm zu Hilfe. Mit dem Befehl "Zugriffsrechte des Volumes überprüfen" respektive "…reparieren" im Bereich "Erste Hilfe" lassen sich auf dem Startvolume oder einem anderen Volume mit installiertem System vorhandene Fehler suchen und beheben.

Terminal nutzen

Das Terminal lässt sich ebenfalls zur Reparatur der Zugriffsrechte nutzen, wenn man dort den Befehl "sudo diskutil repairpermissions /" eintippt (zwischen allen Elementen des Befehls steht jeweils ein Leerzeichen). Nach Drücken der Zeilenschaltung ist die Eingabe eines Administratorpassworts nötig, nach einer weiteren Zeilenschaltung startet die Wiederherstellung der Rechte. Als Vorlage dienen übrigens die Paketquittungen, die der Installer in "/Library/Receipts" hinterlässt. Wenn Sie als Administrator arbeiten, kann das "sudo" auch entfallen. Mit der Option "verifypermissions" werden die Rechte nur geprüft.

0 Kommentare zu diesem Artikel
993679