993764

Dateiproblemen vorbeugen

01.05.2008 | 17:25 Uhr |

Vorbeugen hilft, regelmäßige Backups und Wartungen gehören auf den Arbeitsplan, rechtzeitig sollte man Sicherheitskopien seiner Daten erstellen.

Backup mit Time Machine

Die wichtigste Maßnahme zum Vorbeugen von Datenverlusten ist das Backup . Das integrierte Time Machine erlaubt mit wenigen Handgriffen die Sicherung aller Daten und läuft, einmal konfiguriert, unauffällig im Hintergrund. Bei Time Machine ist das jüngste Backup des Tages normalerweise maximal eine Stunde alt, womit die Aktualität gesichert ist. Ein Problem entsteht, wenn die Backup-Platte voll ist. Dann löscht Time Machine nach Rückfrage (unter "Optionen") die ältesten Daten. Als Archiv eignet sich das Backup dadurch nur, wenn Sie die benutzte Platte in diesem Fall durch eine neue ersetzen und die alte im Schrank verstauen. Alternativ legen Sie zudem einen Brennordner an, mit dem Sie regelmäßig Archiv-DVDs brennen.

Brennordner nutzen

Um mit dem Finder Daten auf eine CD oder DVD zu brennen, erstellen Sie über das Kontextmenü oder den Befehl im Ablage-Menü einen " Brennordner ". Ziehen Sie Objekte in diesen Spezialordner, legt der Finder Alias-Dateien von ihnen an.

Wenn Sie den Knopf "Brennen" oben rechts im Fenster benutzen, zeigt der Finder, wie viel Platz benötigt wird, und fordert Sie auf, einen Rohling einzulegen. Wenn Sie jetzt auf Brennen klicken, schreibt das System die Originale auf das Medium, ohne vorher ein Image zu erzeugen. Der Brennordner lässt sich mehrfach verwenden, wobei immer die aktuellen Versionen der Dateien gebrannt werden.

Disk-Array

Ein anderer Weg zur Absicherung der Daten ist ein Disk-Array. Das Festplatten-Dienstprogramm erlaubt das Kombinieren von zwei (und mehr) Platten zu einem Array nach Raid-Level-1. Bei so einem "gespiegelten" Array enthalten beide Platten die gleichen Daten. Fällt eine aus, kann man mit der anderen weiterarbeiten. Das Level-1-Array schützt vor Hardwaredefekten an der Platte und vermeidet daraus entstehende Datenverluste und Ausfallzeiten.

Externe Medien

Als weiteres Problem muss man mit einem Diebstahl (oder Brand) rechnen. Hier wird sich vermutlich nicht jeder bedroht fühlen, aber einen Gedanken sollte man schon daran verschwenden. Es gibt diverse Möglichkeiten, Daten vor profanem Hardwarediebstahl zu schützen. Sie können zum Beispiel beim Archivieren immer zwei Medien brennen und an unterschiedlichen Orten aufbewahren. Oder aber Sie mieten Speicherplatz im Internet. Apples Service Mobile Me bietet in der Grundausstattung 20 GB und viele andere nette Features. Als zusätzliche Alternative bietet sich eine mobile Platte an.

0 Kommentare zu diesem Artikel
993764