993943

iTunes-Probleme nach Update beheben

30.05.2008 | 15:08 Uhr |

Neuere Programmversionen von iTunes vertragen sich nicht immer mit älteren Plug-ins. Schritt für Schritt zur Lösung.

Plug-ins prüfen

Wer nach dem Update auf iTunes 9 oder eine neuere Version häufig Abstürze erlebt, sollte zunächst prüfen, ob inkompatible Plug-ins Grund für den Ärger sind. Um das herauszufinden, öffnen Sie zunächst in Ihrem Home-Verzeichnis den Ordner "Library/iTunes/iTunes Plugins". Sind hier Erweiterungen für iTunes abgelegt, wozu auch zusätzliche visuelle Effekte gehören, entfernen Sie diese, und kopieren Sie sie in einen neuen Ordner auf dem Schreibtisch. Starten Sie iTunes nun, und prüfen Sie, ob das Programm weiterhin abstürzt. Einzeln können Sie dann wieder Erweiterungen in das Plug-in-Verzeichnis kopieren und so nach einiger Zeit eventuell den Schuldigen herausfinden.

Voreinstellungen löschen

Liegt es nicht an inkompatiblen Plug-ins, löscht man die folgenden Vorgabedateien aus dem Verzeichnis "Library/Preferences" im eigenen Home-Verzeichnis:

com.apple.iTunesHelper.plist

com.apple.iTunes.plist

com.apple.iTunes.eq.plist

Zum Löschen der Dateien ist iTunes zu beenden, das Programm legt die Voreinstellungen beim Start neu an, falls sie nicht am genannten Lagerort auf der Festplatte gefunden werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
993943