993442

Downloads prüfen

04.04.2008 | 15:02 Uhr |

Mac-OS X schützt vor unerwünschten Anhängen.

Icon_Downloads
Vergrößern Icon_Downloads

Programmwarnung in Mail

In einer aus dem Internet heruntergeladenen Datei kann sich ein Programm verstecken, das theoretisch einen Virus, einen Wurm oder einen Trojaner auf dem Rechner installieren könnte. Apple hat zur Sicherheit in Mail eine Prüffunktion integriert, die beim Öffnen eines per Mail empfangenen Programms einen Warnhinweis einblendet. Bei Archivdateien wie .zip und .sit wird vorsorglich gewarnt, da Mail in diesem Fall den Inhalt der Datei nicht prüfen kann. Hundertprozentig darf man sich auf die Prüfung aber nicht verlassen und öffnet deshalb nie Anhänge, wenn man nicht genau weiß, von wem die Nachricht mit dem Anhang stammt.

Programmwarnung in Safari

Aktiviert man in den Vorgaben von Safari die Option "Sichere Dateien nach dem Laden öffnen", entpackt der Browser aus dem Internet übertragene Dateien und öffnet sie mit der dazugehörigen Anwendung. Erkennt Safari dabei ein Programm, wie beispielsweise beim Aktivieren eines Disk Images, warnt der Browser den Anwender. Schaltet man das automatische Öffnen aus, speichert Safari heruntergeladene Dateien nur auf der Festplatte, und man ist dann beim Öffnen auf sich selbst angewiesen.

Virenschutz beim Provider

Viele Provider bieten für die E-Mails eine Virenprüfung an, die dann direkt auf dem Server des Providers erfolgt, bevor die Nachricht an den Empfänger weitergeleitet wird. Man sollte dieses Angebot unbedingt annehmen und die Virenprüfung aktivieren. Anstatt einer virenbefallenen E-Mail bekommt man dann eine Information, welche Nachricht einen Virus enthalten hat und dass dieser entfernt wurde.

Makrowarnung einschalten

Viren sind für Mac-OS X bisher eher eine theoretische Gefahr. Was jedoch problemlos auch auf dem Mac funktioniert, sind in Word-Dateien versteckte Makroviren. Damit Word bei jeder Datei warnt, die Makros enthält, kreuzt man in den Vorgaben unter "Sicherheit" den Punkt "Vor dem Öffnen einer Datei, die Makros enthält, Warnung anzeigen" an. Erfolgt eine Warnung, öffnet man die Datei einfach mit Text-Edit. Da das Programm sich nicht auf Makros versteht, kann kein Schaden angerichtet werden.

Inhalt Schadprogramme

Trojaner

Als nützliches Programm getarntes Schadprogramm, das sich anders als ein Computervirus aber nicht durch Anhängen an Dateien und Programme weiterverbreitet. Wird häufig zum Ausspionieren von auf dem Rechner eingegebenen Daten (Online-Banking!) eingesetzt, die dann über das Internet weitergeleitet werden.

Virus

Programmcode, der sich an Dateien und Programme anhängt, diese verändert und sich durch Weitergabe von Dateien an andere Anwender verbreitet. Viren können Programme und Betriebssystem funktionsuntüchtig machen.

Würmer

Im Gegensatz zu einem Virus versucht ein Computerwurm, sich selbstständig über das Netz oder das Internet zu verbreiten, beispielsweise durch den automatischen Versand an alle im Mailprogramm verfügbaren E-Mail-Adressen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
993442