1043504

Privaten Server für Backups einrichten

21.12.2010 | 10:13 Uhr |

Wer einen privaten Server im Netzwerk hat, sollte ihn für Backups nutzen. Die Daten sind vor Verlust geschützt. Wir zeigen, wie das funktioniert

icon Backup
Vergrößern icon Backup

Gerade am Mac gehören Backups nicht zu den beliebtesten Beschäftigungen. Nur wer schon einmal alle Daten infolge eines Festplatten-Crashs oder durch unbeabsichtigtes Überschreiben losgeworden ist, weiß, wie wichtig Sicherheitskopien sind. Verfügt man über einen privaten Server im lokalen Netzwerk, kann die Ausstattung jedes Macs im Haus oder der Firma mit einer Backup-Festplatte entfallen. Der Mac-Server kann die Sicherungskopien für alle Nutzer im Netzwerk aufnehmen und verwalten. Neben manuellem Backup wichtiger Daten lassen sich Sicherheitskopien mit geeigneten Tools auch automatisch einfach erledigen.

Backup-Ordner einrichten

Bevor es an das Sichern der Mac-Daten geht, sollten Sie auf dem Server innerhalb Ihres Verzeichnisses etwas Ordnung schaffen. Auf der obersten Ebene legen Sie zum Beispiel einen Ordner "Backups diverse" an. Hier können Sie dann - in weiteren Unterordnern sortiert - alle wichtigen Dateien ablegen. Da sich das Server-Volume wie eine externe Festplatte verhält und automatisch beim Start des Macs gemountet werden kann , haben Sie immer Zugriff und können wichtige Dateien einfach in den Backup-Ordner ziehen, auf diese Weise werden Sie auf den Server übertragen und gesichert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1043504