1016111

Phishing

03.03.2009 | 16:02 Uhr |

Der Datenklau im Internet ist ein lukratives Geschäft, und man muss darum bei Online-Geschäften Vorsicht walten lassen

Phishing ist ein Kunstwort und bezeichnet den betrügerischen Versuch, im Web an persönliche Daten eines Anwenders, wie Passwörter und Bankdaten, zu gelangen. Damit können Betrüger sowohl die Identität des Bestohlenen annehmen (Identity Theft), und beispielsweise in seinem Namen Geschäfte tätigen, als auch mit den Bankdaten Geld vom Konto des Bestohlenen abziehen.

Für das Online-Banking und den Einkauf im Webshop kann man Plug-ins und Java Script zur Sicherheit deaktivieren, die Seiten sollten auch ohne funktionieren.
Vergrößern Für das Online-Banking und den Einkauf im Webshop kann man Plug-ins und Java Script zur Sicherheit deaktivieren, die Seiten sollten auch ohne funktionieren.

Ausgangspunkte

Ausgangspunkt für einen Datenklau per Phishing ist häufig eine E-Mail beziehungsweise eine Nachricht per Instant Messaging , die einen Link auf eine Webseite enthält, mit der Aufforderung, sich dort zu identifizieren oder Kontendaten einzugeben. Angebliche Absender sind Banken, Online-Bezahldienste wie Paypal, Online-Shops sowie Anbieter sozialer Netzwerke wie Facebook, You Tube oder My Space. Waren solche Nachrichten früher recht roh zusammengezimmert, wurden die Methoden inzwischen verfeinert. Daher kann man am Text und Erscheinungsbild der Nachricht nicht erkennen, dass sie nicht vom angegebenen Absender stammt. Dem Link sieht man ebenfalls nicht an, dass er nicht auf die erwartete Webseite, sondern auf eine nachgemachte Seite führt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1016111