1860495

Software shoppen mit OS X Mavericks

26.11.2013 | 10:15 Uhr |

Mit dem Mac App Store und der Gatekeeper-Sicherung können Mavericks-Anwender bequem Programme erwerben. Automatische Updates und das „Nachladen“ auf einen neuen Mac gehören ebenfalls dazu.

Die Zeiten, wo Software, verpackt in unhandlichen Boxen samt Handbuch, auf Diskette, CD oder DVD kam, sind lange vorbei. Einige Hersteller wie Adobe und Microsoft wechseln sogar zu einem Abo-Modell, Software wird gemietet und natürlich online geladen. Bereits seit Anfang 2011 geht Apple mit dem Mac App Store einen eigenen Weg. Software-Entwickler können ihre zertifizierten und von Apple geprüften Programme im Mac App Store anbieten. Apple übernimmt dabei wie beim iTunes Store, dem iBookstore oder dem App Store das Inkasso, natürlich nicht ohne sich einen Teil des Kaufpreises abzuziehen, dafür wird die Infrastruktur zur Verfügung gestellt.

Mit wenigen Ausnahmen sind die wichtigsten Anbieter im Mac App Store vertreten. Der Einkauf von Software oder auch das Laden kostenloser Programme ist kinderleicht, bezahlt wird wie bei Einkäufen im iTunes Store – Voraussetzung ist auch hier eine Apple-ID. Inzwischen bieten Apples Stores diverse Optionen beim Bezahlen, darunter Kreditkarte, Click-and-buy sowie iTunes-Geschenkgutscheine. Mit Mavericks kommen wenige Änderungen im Mac App Store. Geblieben sind die strengen Regeln, an die sich Hersteller halten müssen. So sind sogenannte Trialversionen, also kos­tenlose Testversionen ebenso wenig erlaubt, wie abgespeckte Lite-Versio­nen. Die Programme dürfen keine Libraries installieren und bestimmte Systemkonfigurationen nicht verändern. Damit können Sie sicher sein, dass keine Schadsoftware auf den Mac kommt.

Vorbereitungen

1.Einstellungen für erlaubte App-Installationen

Die meisten Benutzer werden nicht nur Apps aus Apples Software-Store kaufen. Nur bei diesen garantiert Apple, dass sie ohne Probleme funktionieren und keine Schadsoftware enthalten. Daneben gibt es Software von Apple-zertifizierten Entwicklern, die allerdings nicht im Mac App Store erhältlich ist. Zu guter Letzt gibt es natürlich auch Programme, die überhaupt nicht von Apple geprüft sind. Über die Systemeinstellung „Sicherheit“ bestimmen Sie, welche Software auf Ihren Mac darf. Die Option „Mac App Store und verifizierte Entwickler“ empfehlen wir.

2.Automatische Updates nutzen

Schon unter OS X 10.8 hatte Apple die Einstellung, wie mit wichtigen Updates verfahren wird, angepasst. Der Grund war das häufigere Auftauchen von Schadsoftware. Per Voreinstellung schaute schon Mountain Lion nach neuen Systemdateien und Sicherheits-Updates und installierte sie. Bis OS X 10.8 hieß die Einstellung „Software-Aktualisierung“, seit Mavericks „App Store“. Passend zum Namen bietet Mavericks jetzt auch automatische Updates für im Mac App Store gekaufte Programme an. Die im Bild gezeigten Optionen sollten Sie einschalten.

Erste Schritte

1. Apple-ID und Account

Wer schon Musik oder Apps bei Apple gekauft hat, findet schnell den Zugang zum Mac App Store. Klicken Sie den Button „Anmelden“, und geben Sie Ihre Apple-ID ein. Falls Sie noch keine Apple-ID haben, können Sie sie jetzt auch neu anlegen. In dem Fall müssen Sie auch noch festlegen, wie Sie Einkäufe bezahlen wollen. Ein Tipp, wenn Sie Ihre Kreditkartendaten nicht angeben wollen: Auch der Mac App Store lässt sich mit iTunes-Gutscheinen nutzen.

2. Stöbern

Auch wenn Sie gerade kein bestimmtes Programm im Mac App Store erwerben wollen, lohnt sich das Stöbern im Store. „Im Spotlight“ listet etwa von Apple besonders beworbene Lösungen, meist neue Programme. Unter „Top-Hits“ finden Sie die Verkaufsschlager, „Kategorien“ hilft bei der Suche nach bestimmten Lösungen. Außerdem bietet der Mac App Store noch die freie Suche, zeigt das Programm dann mit Beschreibung und Bewertungen.

Software erwerben

1. Programm kaufen

Der Mac App Store bietet zu Programmen vor dem Kauf viele Informationen inklusive Programmbeschreibung und weiter unten im Fenster (nicht im Bild) Kundenrezensionen. Neben kostenpflichtigen Programmen gibt es auch kostenlose. Zum Erwerb klicken Sie „Gratis“ oder den Button mit Preisangabe. Nachdem Sie sich mit dem Passwort zu Ihrer Apple-ID legitimiert haben, startet der Download, das Programm wird automatisch installiert.

2. Updates und mehr

Falls Sie in der Systemeinstellung „App Store“ die automatischen Updates auch für die Programme aus dem Mac App Store aktiviert haben, sehen Sie im Programm unter „Updates“ die Historie der Aktualisierungen. Ist Auto-Update nicht aktiviert, können Sie die Aktualisierungen manuell laden. Bereits gekaufte Programme können Sie manuell nachladen, etwa auf einem neuen Mac. Wählen Sie dazu im Menü „Store“ die Option „Einkäufe“.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1860495