1378091

iPad 2 als Spielekonsole nutzen

16.01.2012 | 10:30 Uhr |

Schon seit geraumer Zeit macht das iPad traditionellen Spielekonsolen erheblich Konkurrenz. Mit Dual-Screen-Games und HD-Darstellung des Spiels auf dem Fernseher greift das iPad 2 jetzt als Controller an

HD_1.12_01
Vergrößern HD_1.12_01

Während das iPhone zunächst kaum als Spieleplattform wahrgenommen wurde, haben die meisten Spieleentwickler das Potenzial des Ur-iPad schon kurz nach dessen Vorstellung erkannt. Diejenigen, die das iPad nicht als Konkurrenz ansahen und ihre Spiele nicht für die iOS-Plattform anboten, wurden schnell eines Besseren belehrt.

Spätestens mit der Vorstellung des iPad 2 wurde dann auch den Spielekonsolenhersteller schmerzlich klar, welche Konkurrenz aus der gänzlich unerwarteten Ecke kam. Das iPad 2 ist mit seinem Display und dem enorm leistungsfähigen Prozessor in der Lage, auch solche Spiele realistisch darzustellen, die mit hoher Auflösung und grafischen Finessen aufwarten. So ist es dann nicht verwunderlich, dass plötzlich jede Menge Games, die sonst nur auf den etablierten Spielekonsolen zusammen mit einem Fernseher nutzbar waren, sich über den App Store bestens verkauften. Das iPad 2 erledigt den Job als Spieleplattform quasi als Zugabe.

iPad als Controller

Einer der innovativsten Spieleentwickler für die iOS-Plattform ist seit geraumer Zeit Firemint . Mit Real Racing 2 HD (5,49 Euro) hat das Unternehmen pünktlich zur Vorstellung von iOS 5 sein Top-Spiel aufgerüstet und unterstützt - neben dem eigentlichen Spiel fürs iPad - Apples neueste Technologien.

Das iPad 2 lässt sich über den Apple Digital AV Adapter mit einem Flachbildfernseher verbinden und nutzt dann die Funktion "Bildschirme synchronisieren" (Seite 74). Dabei wird normalerweise der Bildschirminhalt des iPad auf dem angeschlossenen Fernseher dargestellt.

Apple unterstützt hier eine Auflösung von bis zu HD 1080p, was das Display des iPad nicht hergibt. Firemint hat seinem Spiel nun aber eine HD-1080p-Auflösung quasi beigepackt, und genau die wird über die HDMI-Verbindung auf den Fernseher gebracht. Real Racing 2 HD läuft so in brillanter Bildqualität - inklusive Ton - auf dem Fernseher.

Die Macher bei Firemint nutzen eine weitere Option, die Apple den App-Entwicklern bietet. Statt einfach den Bildschirminhalt des iPad 2 auf dem Fernseher abzubilden, lassen sich Apps bei Nutzung der Funktion Bildschirme synchronisieren im Dual-Screen-Modus betreiben. Dabei findet die Steuerung auf dem iPad statt, im Fall des genannten Spiels bekommt der Spieler den Verlauf der Rennstrecke samt Position und weitere Elemente zu sehen, auf dem Fernseher läuft in dem Fall nur das Rennen - das iPad wird zum Controller.

Wi-Fi und Apple TV 2 statt HDMI

Das HDMI-Kabel ist allerdings bei hektischen Spielen, bei denen Gyroskope, Neigungs- und Beschleunigungssensor Verwendung finden, störend. In Zusammenarbeit mit einem Apple TV 2 lässt sich das Ganze deshalb auch per Wi-Fi-Verbindung realisieren. Der Benutzer aktiviert dazu die Synchronisierfunktion beim iPad und startet mit dem Spiel. Auch hier bietet Real Racing 2 HD den Dual-Screen-Modus, das Bild auf dem Fernseher ist jedoch auf eine Auflösung von HD 720p beschränkt, die technisch machbare Obergrenze des Apple TV 2.

Neben Firemint werden sicher schnell weitere App-Hersteller die Synchronisationsoption zusammen mit dem Dual-Screen nutzen und Schrecken unter den Herstellern von Spielkonsolen verbreiten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1378091