2038803

Tabs im Finder richtig einsetzen

22.01.2015 | 09:35 Uhr |

In unserem System-Workshops beschäftigen wir uns mit Tabs im Finder. Richtig eingesetzt, sorgen sie für mehr Übersicht auf dem Desktop und beschleunigen dadurch viele Arbeiten.

Nachdem wir uns in der ersten Folge unseres Workshops mit verschiedenen Darstellungsmöglichkeiten für Fenster im Finder beschäftigt haben, folgt im zweiten Teil der Serie ein eng damit verwandtes Thema: Tabs. Tabs sind eine praktische Erweiterung der Fensterdarstellung, die Apple zunächst im Browser Safari eingeführt und dann mit OS X Mavericks auf den Finder ausgedehnt hat. Mithilfe von Tabs kann man mehrere Fenster in eines zusammenfassen. Der Vorteil ist klar, man spart Platz, da man Inhalte, die zusammengehören, in einem Fenster sammeln kann. Benötigt man für die Arbeit an einem Projekt drei Ordner oder arbeitet man parallel an drei Aufgaben, öffnet man alle drei als Tabs in einem einzigen Fenster. Das spart auch Zeit, da die Fenster nicht mehr hintereinander liegen oder durch andere verdeckt sein können. Man findet einfach schneller, was man gerade braucht.

Mit dem Öffnen mehrerer Verzeichnisse in einem Fenster ist aber noch lange nicht Schluss. Bei der täglichen Arbeit muss man Dateien direkt in Tabs kopieren, Tabs in Fenster umwandeln und umgekehrt Fenster in Tabs. Mit nützlichen Tastenkombinationen springt man schnell von einem Tab zum nächsten oder schließt alle anderen Tabs eines Fensters. Mit all diesen Funktionen beschäftigen wir uns im Folgenden, denn Sie machen die Tabs zu einem nützlichen und effektiven Werkzeug.

Allgemeine Einstellungen

1. Tab oder Fenster?

Ordner standardmäßig als Tab öffnen
Vergrößern Ordner standardmäßig als Tab öffnen

Ordner standardmäßig als Tab öffnen
Voreingestellt in OS X ist, dass ein Ordner durch einen Doppelklick mit gedrückter Befehlstaste als Tab im gleichen Fenster geöffnet wird. Dieses Verhalten können Sie ändern, indem Sie den Befehl „Finder > Einstellungen“ aufrufen. Dort finden Sie unter „Allgemein“ die Option „Ordner in Tabs statt neuem Fenster öffnen“. Schalten Sie diese aus, erzeugt „Befehl-Doppelklick“ auf einen Ordner grundsätzlich ein neues Fenster. In der Regel ist es aber praktischer, die Voreinstellung für das Öffnen in Tabs zu behalten und sie nur bei Bedarf einmalig umzukehren. Hierzu halten Sie beim Doppelklick auf den Ordner zusätzlich die Wahltaste gedrückt. Dann öffnet der Finder den Ordner in einem Fenster und schließt dabei gleichzeitig den übergeordneten Tab.

2. Tableiste einblenden

Leiste mit Tabs immer anzeigen
Vergrößern Leiste mit Tabs immer anzeigen

Leiste mit Tabs immer anzeigen
Wenn Sie ein neues Fenster öffnen, ist die Tab-Leiste zum Wechseln der Tabs normalerweise nicht aktiv. Sie erscheint erst, wenn Sie einen zweiten Tab öffnen, zum Beispiel mit einem Doppelklick auf einen Ordner oder einfach dem Befehl „Ablage > Neuer Tab“ (Kurzbefehl „Befehlstaste-T“). Im zweiten Fall zeigt der Tab dann den gleichen Inhalt wie das aktive Fenster. Sie können sich die Tab-Leiste aber auch dauerhaft einblenden lassen. Das ist etwa von Vorteil, wenn Sie Tabs von einem Fenster zum anderen bewegen wollen. Darauf gehen wir gleich noch näher ein. Mit dem Befehl „Darstellung > Tab-Leiste einblenden“ (Kurzbefehl „Befehl-Umschalttaste-T“) wird die Tab-Leiste auch in Fenstern mit nur einem Tab stets aktiviert. Der Befehl wirkt nicht nur auf das aktive Fenster, sondern auch auf alle in Zukunft geöffneten Fenster. Der Menübefehl ändert sich daraufhin in „Tab-Leiste ausblenden“, wodurch neue Fenster wieder ohne Tab-Leiste erzeugt werden.

Arbeiten mit Tabs

1. Tabs sortieren

Reihenfolge ändern und Tabs in andere Fenster bewegen
Vergrößern Reihenfolge ändern und Tabs in andere Fenster bewegen

Reihenfolge ändern und Tabs in andere Fenster bewegen
Haben Sie mehrere Tabs geöffnet, werden diese in der Tab-Leiste in der Reihenfolge angezeigt, in der Sie sie geöffnet haben. Sie können die Tabs aber neu anordnen, indem Sie sie einfach mit dem Mauszeiger in der Tab-Leiste bewegen. Auf diese Weise können Sie die Tabs sortieren und in eine bestimmte Reihenfolge bringen. Außerdem können Sie einen Tab auch von einem Fenster in ein anderes bewegen. Dazu greifen Sie den Reiter des Tabs und ziehen ihn auf die Tab-Leiste eines anderes Fensters. Das klappt auch mit Fenstern, die noch gar keine Tabs haben. Ziehen Sie dazu den Tab auf die Fensterleiste oder in den Fensterinhalt und warten Sie eine kurze Zeit, bevor Sie loslassen.

2. Als Fenster öffnen

Offene Tabs in Fenster umwandeln
Es gibt außerdem verschiedene Möglichkeiten, Tabs als eigene Fenster zu öffnen. Die einfachste und häufigste Methode ist wohl, einen Tab aus der Tab-Leiste heraus auf den Schreibtisch ziehen. Dabei verwandelt er sich automatisch in ein Fenster. Außerdem können Sie mit der rechten Maustaste oder gedrückter Control-Taste auf den Titel des Tabs klicken, um das Kontextmenü aufzurufen. Hier finden Sie den Befehl „Tab in ein neues Fenster bewegen“, der das gleiche bewirkt. Halten Sie dabei zusätzlich die Wahltaste gedrückt, werden gleichzeitig alle anderen Tabs geschlossen. Das erste Fenster zeigt dann ebenfalls den gerade herausbewegten Tab.

3. Tabs schließen

Einzelne oder alle Tabs schließen
Vergrößern Einzelne oder alle Tabs schließen

Einzelne oder alle Tabs schließen
Der einfache Kurzbefehl des Finders zum Schließen („Befehlstaste-W“) wirkt seit Mavericks auf den aktiven Tab. Um einen beliebigen Tab zu schließen, fahren Sie mit dem Mauszeiger auf die Tableiste. Der jeweils unter dem Zeiger befindliche Tab wird dunkel markiert und zeigt ein kleines Kreuz am linken Rand des Titels. Klicken Sie darauf, um den Tab zu schließen. Rufen Sie das Kontextmenü zu einem Tab auf, finden Sie darin nicht nur den Befehl zum Schließen des Tabs, sondern auch einen zum Schließen aller anderen Tabs dieses Fensters. Außerdem können Sie über „Ablage > Schließen“ oder den Kurzbefehl „Befehl-Umschalttaste-W“ das komplette Fenster schließen.

Schnelle Navigation

Mit den Kurzbefehlen „Controltaste-Tabulator“ und „Control-Umschalttaste-Tabulator“ kann man in einem Fenster schnell einen Tab nach rechts oder links springen. Kommt man dabei an einen Rand der Tab-Leiste, geht es am anderen Ende weiter. So kann man die vorhandenen Tabs sehr schnell durchblättern. Die zugehörigen Befehle finden Sie auch im Fenstermenü des Finders.

4. Fenster sammeln

Alle Finder-Fenster in Tabs verwandeln
Vergrößern Alle Finder-Fenster in Tabs verwandeln

Alle Finder-Fenster in Tabs verwandeln
Der Finder kann nicht nur Tabs in Fenster verwandeln, sondern unterstützt auch den umgekehrten Weg. Wird es auf dem Schreibtisch unübersichtlich, weil zu viele Fenster geöffnet sind, können Sie mit dem Menübefehl „Fenster > Alle Fenster zusammenführen“ mit einem Mausklick alle offenen Fenster als Tabs in ein Fenster bewegen. Das ist auch praktisch, wenn man im Laufe der Arbeit diverse Ansichten des gleichen Ordners geöffnet hat. Als Tabs in einem Fenster gesammelt, kann man die doppelten Verzeichnisse schnell und einfach schließen. Der Befehl holt übrigens auch ausgeblendete Fenster aus dem Dock in das Sammelfenster.

5. Auswahl öffnen

Mehrere Ordner gleichzeitig als Tabs öffnen
Vergrößern Mehrere Ordner gleichzeitig als Tabs öffnen

Mehrere Ordner gleichzeitig als Tabs öffnen
Man kann auch mehrere Ordner gleichzeitig als Tabs in einem Fenster öffnen. Dazu markieren Sie die Verzeichnisse und machen mit gehaltener Befehlstaste einen Doppelklick auf einen der Ordner. Alternativ können Sie auch die Ordner auswählen und im Kontextmenü „In neuen Tabs öffnen“ aufrufen. Auch in diesem Fall funktioniert der Wechsel zwischen neuen Tabs und neuen Fenstern ganz leicht mit Einsatz der Wahltaste.

6. Dateien kopieren

Auswahl auf Tab ziehen
Vergrößern Auswahl auf Tab ziehen

Auswahl auf Tab ziehen
Man kann Dateien und Ordner im Finder direkt in einen Tab verschieben oder kopieren, ohne diesen vorher zu aktivieren – ziehen Sie einfach die ausgewählten Objekte auf die Tab-Leiste. Der Finder markiert den Reiter des als Ziel erkannten Tabs mit einem blauen Rahmen. Bei dieser Operation gelten die üblichen Funktionen zum Bewegen von Dateien. Halten Sie die Objekte kurz über den Tab, wird er durch die Funktion „Aufspringende Order“ aktiviert, sodass Sie auch Ordner darin als Ziel wählen können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2038803