1177522

Filme im Netz: Youtube, Vimeo und andere Anbieter richtig nutzen

29.08.2011 | 17:54 Uhr |

Bei Youtube & Co. gibt es unendlich viel zu entdecken. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sämtliche Features nutzen können, welche Anbieter es gibt und wie Sie selbst Filme im Internet präsentieren

Filmportale sind aus dem Netz nicht mehr wegzudenken: Sie sind Verbreitungsplattform für Hobbyfilmer, Marketinginstrument für Firmen und Konkurrenz für Fernsehsender zugleich. Sich im grenzenlosen Angebot von Youtube , Myvideo, Vimeo und Co. zurechtzufinden ist allerdings nicht immer einfach und gelingt oft besser, wenn man sich als Benutzer registriert hat. Dann kann man nämlich nicht nur gezielter bestimmte Kanäle abonnieren und Filme anderer kommentieren, sondern natürlich auch seine eigenen Videos ins Netz laden. Wir zeigen Ihnen nicht nur exemplarisch am wohl beliebtesten Beispiel Youtube , wie Sie alle Möglichkeiten dieses Dienstes nutzen können, sondern werfen auch einen Blick auf Alternativen, die teils andere Schwerpunkte setzen als der Branchenprimus und allemal einen Blick wert sind.

Youtube nutzen

Youtube-Account einrichten

Um gezielt nach einem einzigen Film zu suchen, benötigt man selbstverständlich keinen Account bei Youtube. Hat man ihn aber, darf man Videos kommentieren, Kanäle abonnieren und natürlich eigene Videos hochladen. Klicken Sie auf www.youtube.com auf "Konto erstellen". Da Youtube zu Google gehört, benötigen Sie letztlich ein Google-Konto - wenn Sie ein solches bereits haben, verknüpfen Sie es mit Youtube. Für Youtube dürfen oder vielmehr müssen Sie einen eigenen Nutzernamen wählen.

Einstellungen für Sicherheit und Wiedergabe

Gehen Sie sorgfältig die Kontoeinstellungen durch, denn hier verbergen sich einige Fallen. Was Sie einstellen, hängt auch davon ab, wie viel die Öffentlichkeit über Sie wissen soll. Wenn Sie selbst Videos ins Netz stellen, soll es ja auch jemand mitbekommen, und Sie sollten Ihre Kontodaten ergänzen. Wenn Sie nur zuschauen wollen, sollten Sie dagegen einiges abstellen. Unter E-Mail-Optionen können Sie ungewollte Benachrichtigungen vermeiden. Unter Datenschutz lässt sich festlegen, wer Sie finden kann und welche Infos über Sie für Außenstehende sichtbar sind. Schließlich können Sie bei der Wiedergabe dafür sorgen, dass Sie Filme möglichst in HD-Qualität sehen.

Filmsteuerung clever nutzen

In der Fußleiste lässt sich nicht nur die Wiedergabe steuern, sondern auch die Wiedergabequalität einstellen. Falls verfügbar, können Sie hier HD-Qualität auswählen. Um höhere Auflösungen zu sehen, können Sie die Seitenleiste wegblenden oder per Doppelklick in den Vollbildmodus gehen. Bei einigen Videos kann man Anmerkungen oder Untertitel einblenden, die sich dann in Echtzeit in andere Sprachen übersetzen las-sen. Die Leertaste startet und stoppt das Video, die Cursor-Tasten springen vor und zurück und regeln die Lautstärke. Über die Zifferntasten können Sie Szenen direkt anspringen.

Erweiterte Steuerung

Über Control-Mausklick oder die rechte Maustaste gelangen Sie an weitere Optionen für die Wiedergabe. Per "Pop-out" können Sie beispielsweise den Film im eigenen Fenster laufen lassen, und die Videoinformationen verraten Ihnen etwa Bildrate oder die Datenrate des Films.

HMTL 5 statt Flash

Seit das von Youtube normalerweise genutzte Flash nicht mehr automatisch zum Lieferumfang von Safari gehört, muss man es entweder in Form des Flash-Players per Hand installieren, den Browser wechseln oder auf ein anderes Format ausweichen. Seit einiger Zeit bietet Youtube einen Testbetrieb im HMTL-5-Format mit leicht eingeschränkten Features, bei dem Filme im H.264- oder Web-M-Format kodiert sind. Um am Test teilzunehmen, rufen Sie www.youtube.com/html5 auf und klicken unten auf "Am HTML5-Test teilnehmen". Die Rückkehr zur komfortableren Flash-Version erfolgt über die gleiche Seite.

Youtube-Favoriten und Abonnements verwalten

Der Hauptvorteil am Youtube-Account für Zuschauer ist die Möglichkeit, Kanäle und Wiedergabelisten anderer Nutzer zu abonnieren. Sie können Videos zu Ihren Favoriten hinzufügen oder die Kanäle anderer Nutzer abonnieren und sich dann auf Wunsch über neue Videos informieren lassen. Und Sie können Videos zu Playlists zusammenstellen, die je nachdem, was Sie diesbezüglich eingestellt haben, auch von anderen Nutzern eingesehen werden können. Über den Knopf "Hinzufügen zu" lassen sich Videos zu Ihren Playlists hinzufügen und diese auch gleich anlegen.

Filme in Webseiten einbetten

Wenn Sie Filme in Ihre eigene Website einbetten möchten, ist der Knopf "Weiterleiten" der richtige. "Einbetten" erzeugt dann ein Fragment aus HTML-Code, das Sie nur kopieren und in eine eigene Website einsetzen müssen. Dabei dürfen Sie die Darstellungsgröße frei auswählen. Auf diese Weise lässt sich das Video bei Youtube lagern, sodass Sie keinen eigenen Speicherplatz dafür benötigen und es ganz einfach direkt in den eigenen Internet-Auftritt integrieren.

Eigene Filme mit iMovie erstellen

Wenn Sie eigene Filme auf Youtube veröffentlichen möchten, müssen Sie diese natürlich zuerst mit einem geeigneten Programm wie etwa iMovie schneiden und mit Titeln versehen. Mithilfe der zahlreichen Vorlagen lässt sich in Windeseile aus Clips vom Handy oder Camcorder ein Film schneiden. Dabei kann iMovie den Film sogar selbst im gewünschten Format an Youtube schicken, wenn Sie Ihren Account und das gewünschte Format angeben.

Andere Filme auf Youtube veröffentlichen

Wenn Sie nicht direkt aus iMovie, sondern eine fertige Filmdatei exportieren möchten, tun Sie dies über den Knopf "Video hochladen". Die Filme sollten kürzer als 15 Minuten sein und eine möglichst hohe Auflösung bieten, denn Youtube nimmt auch HD-Videos auf und errechnet daraus automatisch kleinere Versionen. Wenn jeder den Film sehen darf, sollten Sie auf akkurate Beschreibungen und Stichworte achten. Es dauert eine gewisse Zeit, bis das Video danach zu sehen ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1177522