989102

Netzwerk konfigurieren

01.03.2008 | 13:06 Uhr |

Zu den ersten Handgriffen nach der Systeminstallation gehört meist die Konfiguration des Netzwerks. Damit stellt man die Verbindung zur Außenwelt her und macht Mail, iChat oder eigene Dienste betriebsbereit

Mac-OS X ist ein sehr kommunikationsfreudiges System. Die mitgelieferten Standardprogramme Safari, Mail und iChat sind für viele Anwender unentbehrlich geworden. Da Snow Leopard alle wichtigen Netzwerkprotokolle unterstützt, können Sie ohne Probleme auf die verschiedensten Dienste und Server zugreifen. Auch viele eigene Dienste gehören zum Repertoire. Die Grundlage dafür bildet in jedem Fall ein Netzwerk. Ohne kommt heute kaum noch ein Mac-Anwender aus, ob für den Zugang zum Internet oder den lokalen Datenaustausch beziehungsweise die gemeinsame Nutzung vorhandener Peripheriegeräte. Die Konfiguration hat Apple unter "Netzwerk" in den Systemeinstellungen zusammengefasst.

Schnittstellen

Als Erstes wählen Sie die Schnittstelle. Snow Leopard bietet alle Tipp: Anschlussbündelung Sie können mehrere Schnittstellen zu einem virtuellen Port bündeln und damit zum Beispiel die Ausfallsicherheit oder die Bandbreite eines Servers erhöhen. Um etwa die beiden Ethernet-Ports eines Mac Pro zu bündeln, öffnen Sie in den Netzwerkeinstellungen das Aktionsmenü unter der Schnittstellenliste, und wählen Sie "Virtuelle Anschlüsse verwalten". Im nächsten Schritt sehen Sie ein Fenster mit schon vorhandenen virtuellen Ports. Über die Plustaste legen Sie eine neue Verbindungsbündelung an. Dieser geben Sie einen Namen, wählen die Ethernet-Ports aus und bestätigen die Einstellungen. Die virtuelle Schnittstelle erscheint dann mit ihrem Namen in der Liste und lässt sich wie gewohnt konfigurieren. Ports in einer Liste an, wir beschränken uns hier auf die am häufigsten genutzte: Ethernet . Die allgemeinen Angaben gelten aber auch für WLANs oder die Nutzung von DSL . Um die Anschlussliste anzupassen, können Sie mithilfe der Plus- und Minustaste Einträge hinzufügen oder löschen. Über das Aktionsmenü lassen sich auch Schnittstellen (de)aktivieren. Wenn Sie mehrere Ports konfigurieren, können Sie eine Reihenfolge bestimmen, in der Mac-OS X die Schnittstellen durchprobiert. So bringen Sie Snow Leopard auf Wunsch dazu, immer zuerst Ethernet zu versuchen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
989102