2193770

Fünf iPhone-Apps für genaue Wetter-Vorhersagen

28.04.2016 | 16:41 Uhr |

Der April macht mit wechselhaftem Wetter seinem Ruf alle Ehre. Welche Apps uns wie zuverlässig Sonne, Regen und Wind vorhersagen.

Der App Store bietet unzählige Wetter-Apps für iOS an, beinahe monatlich erscheint mindestens eine, die wieder besser sein soll als alle anderen. Doch welche App ist genauer als andere und warum? Welche Wetter-App sollte man auf sein iPhone benutzen? Eines haben allerdings alle Apps gemeinsam, sie können das Wetter nicht ändern. Dieses schafft selbst Apple nicht. Wir haben uns im App Store umgesehen und brauchbare neue Apps gefunden, die das Wetter in Mitteleuropa zuverlässig vorher sagen.

Apps stehen vor großen Herausforderungen, selbst die stärksten Supercomputer des frühen 21. Jahrhunderts können nicht das Wetter exakt über mehrere Tage vorhersagen. Je nach benutztem Wetterdienst und Rechenmodell entstehen so große Unterschiede hinsichtlich der Genauigkeit.

Skepsis ist also angebracht, verspricht eine App höchste Genauigkeit. Selbst aktuelle Radar-Beobachtungen müssen zu keiner exakten Prognose führen. So ist schon mancher Radler oder Wanderer schlecht geschützt in einem Unwetter gelandet, obwohl die App davon überzeugt war, dass es nicht regnen würde.

Man sollte sich also immer im Klaren sein, das es eine Menge an Faktoren gibt, die eine genaue Vorhersage unmöglich machen. Außerdem sollte man wissen, dass eine Regenwahrscheinlichkeit von 50 Prozent für eine definierten Zeitraum von drei Stunden keineswegs bedeutet, dass es 90 Minuten lang schüttet und den Rest der Zeit die Sonne scheint...

Aber egal, ob man seinen Regenschirm aufgrund einer Prognose einer App, des Radio oder TV mit nimmt, oder zu Hause lässt, man muss immer ein wenig Glück haben, dass die Wetter-Vorhersage auch wirklich stimmt. Selbst wenn alle von uns konsultierten Apps tollsten Sonnenschein versprechen, sollte man sich nie genau darauf verlassen und zur Sicherheit einen Regenschutz mit sich führen – oder die Unterstände unterwegs kennen. Zudem spielt uns unsere Psyche gerne Streiche: Lustiger Weise glauben wir einer guten Wettervorhersage meist mehr als einer schlechten. Wishful thinking gewissermaßen …

Aus welchen Quellen Wetter-Apps schöpfen

Warum ist die eine Apps genauer und die die andere nicht ganz so zuverlässig? Im Grund ist das eine Frage der verwendeten Daten und angewandten Rechenmodelle, mit der die Computer der Wetterdienste ihre Vorhersagen erstellen.

Dabei fällt uns schnell auf, das alle Apps, die auf amerikanische Quellen zugreifen, recht ungenau sind. Das betrifft Apples eigene App aber auch Yahoo.com und viele andere Titel.

Viel zuverlässiger für unsere Breitengrade sind daher europäische Quellen und Wetterdienste. Zum Beispiel kommt sehr häufig der norwegische Wetterdienst (YR.no) zum Einsatz, der seine Daten nicht nur der eigenen, sondern auch vielen anderen Apps zur Verfügung stellt. Leider geben die App-Hersteller selten an, woher sie ihre Daten beziehen. Mit ein wenig Beobachtung merkt man aber recht schnell, welche App genauer ist und welche nicht. Aber man kann es letztendlich drehen wie man möchte. Ein Blick in Himmel ist oftmals immer noch besser als die beste Wetter-App.

Wetter-Apps aus dem App Store

Gegen die bereits seit Jahren etablierten Wetter-Apps wollen Neuerscheinungen vor allem mit ihrer Optik etwas her machen. Mit vielen netten Animation ausgestattet, sind diese Apps auch wirklich schön anzusehen, dennoch stimmt es auch mit der Genauigkeit und so sind die Debütanten gut zu gebrauchen. Die Apps im Überblick:

YR.no: Besonders im Norden akkurat

Diese kostenlose App, die das Norwegische Meteorologische Institut heraus gibt, ist für die Nordhalbkugel unseres Planeten einer der Genauesten. Vor allem in Skandinavien, Island und Dänemark kann man sich auf die Vorhersage wirklich gut verlassen. Auch wird der Wetterbericht in der App ständig aktualisiert. Man sitzt also selten im Regen, während die App strahlenden Sonnenschein anzeigt. Sie kommt ohne Schnickschnack daher und konzentriert sich wirklich auf die eigentliche Sache, den Wetterbericht und die Wetter-Vorhersage.

Aber auch in Deutschland ist Yr.no sehr gut zu gebrauchen. Je weiter südlich man nach Prognosen sucht, umso ungenauer werden diese jedoch und erreichen so "nur" die Qualität anderer Wetter-Apps.

Die App ist zwar nur in englisch erhältlich, dafür aber kostenlos: Einer unser Favoriten unter den Wetter-Apps, sollte auf keinem iPhone fehlen.

Yr.no im iTunes Store

Weather now: Hübsche Optik

Eine Wetter-App,  die viel Wert auf Design und Animation legt: Weather now. Die Verwaltung von Orten ist einfach und übersichtlich, bei der Genauigkeit muss man aber wie bei den meisten Wetter-Apps immer wieder Abstriche machen.

Weather Now
Vergrößern Weather Now

Die Animationen in der App sind jedoch gut gemacht, das Design ist wirklich ansprechend. Wie bei allen Wetter-Apps kann man seine Orte von Interesse speichern und so das Geschehen aus der Ferne beobachten. Die Diagramm-Darstellung zeigt einen übersichtlich den Wettertrend an.

Weather now im App Store

Regen?: Minimalistisch, aber akkurat

Eine App, die grafisch nicht viel her macht aber in Sachen Regen-Vorhersage einer der besten und genausten ist, nennt sich einfach „Regen?“. Der Name ist dabei auch Programm. Es existieren nur drei Ansichten in der App: Zum einen wird beim Start die Regen-Wahrscheinlichkeit in Prozent für die kommenden zwei Stunden angezeigt, es ist also keine lange Vorhersage möglich, dafür ist die für die kommenden Stunden aber seht genau.

Auf dem zweiten Screen wird die Vorhersage noch einmal als Balkendiagramm angezeigt, hinsichtlich der Stärke des zu erwarteten Regens. Der dritte Screen zeigt das aktuelle Radarbild. Dort erkennt man auch genau, woher der Regen kommt: Manchmal hilft ein Blick gen Himmel, um sich die Prognose der App bestätigen zu lassen. Diese beruht auf der Auswertung von aktuellen Regenechos, Windrichtung und Windgeschwindigkeit und ist daher sehr genau.

Regen? im App Store

Atmos: Aufs Wesentliche reduziert

Die App Atmos sticht durch minimales aber sehr schickes Design hervor. Auch wenn die Genauigkeit wie bei den meisten Wetter-Apps nicht besonders hoch ist, so ist die App für Freunde des minimalistischen Design ein Muss.

Neben der aktuellen Temperatur zeigt Atmos noch eine Prognose für den kommenden Tag und der nächsten Woche als Text-Info, ein Diagramm vervollständigt das Bild.

Atmos im App Store

Week Weather: Schnell durchschaut

Die App sticht mit ihrer vollkommen anderen Ansicht aus dem Gros der Wetter-Apps heraus. Man muss sich die Anzeige des Programms erst eine Weile anschauen, um zu verstehen, wie sie gemeint ist. Hat man das Prinzip von Week Weather aber verstanden, informiert einen die Übersicht für die kommenden Tage wirklich gut.

Week Weather
Vergrößern Week Weather

Man erkennt sofort die Tendenz des Wetters der nächsten Zeit. Die farbigen Flächen und Symbole geben schnell einen tollen Überblick. Es lohnt sich in jedem Fall, diese App einmal zu laden und sich anzuschauen. Auch ihre Zuverlässigkeit hat uns überzeugt.

Week Weather im App Store

0 Kommentare zu diesem Artikel
2193770