993897

Virtualisierungslösungen mit VM Ware

01.05.2008 | 14:29 Uhr |

Intel-Macs können auch Windows, vier Alternativen bringen die Software zum Laufen.

Vmware fusion icon
Vergrößern Vmware fusion icon

Parallels installieren Die Installation einer neuen Virtual Machine mit Windows XP oder Vista ist unter Parallels Desktop for Mac denkbar einfach: Man wählt im Menü "File" den Eintrag "New" und im anschließend erscheinenden Dialogfenster die Option "Windows Express (recommended)". Im folgenden Dialogfenster müssen Sie das Windows-System auswählen, das Sie installieren wollen; bei der schnellen Installationsvariante stehen XP oder Vista zur Wahl. Wer eine andere Windows-Version oder Linux installieren will, muss im abgebildeten Dialog die Option "Typical" aktivieren.

Windows-Version wählen Wir wählen im Beispiel Windows XP. Im folgenden Dialog ist der Produkt-Key der Windows-Version sowie ein Name für den virtuellen Computer - etwa "Peters XP" - einzugeben. Aktivieren Sie zudem die Option "More productive virtual machine (recommended)", um die Ressourcenzuteilung der Hardware zu optimieren. Im letzten Schritt geben Sie das CD/DVD-Laufwerk als Quelle für die Installations-CD des Betriebssystems an. Die Installation läuft vollautomatisch ab. Nach dem Neustart der VM ist Windows einsatzbereit.

Windows mit VM Ware Beim ersten Öffnen zeigt Fusion die "Virtual Machine Library", also eine Übersicht der VMs. Sollten Sie eine Boot-Camp-Installation haben, erscheint auch sie in der Liste. Ansonsten gibt es zu diesem Zeitpunkt noch keine Einträge. Mit einem Klick auf "New" erzeugen Sie nun eine PC-Umgebung. Das Programm fragt zunächst nach Systemtyp und Version, um eine VM mit passender Konfiguration anzulegen. Wir wählen Windows Vista. Im nächsten Schritt geben Sie Name und Speicherort für die VM-Datei an.

Windows installieren Nachdem Sie festgelegt haben, wie viel Platz auf der Festplatte für die VM bereitstehen soll (wobei das Image mit zunehmendem Füllgrad bis zu dieser Grenze wächst), folgt der Schritt "Windows Easy Install". Der Installer fragt den Benutzernamen, das Passwort sowie den Vista-Produktschlüssel für die Windows-Installation ab. Zudem können Sie hier Filesharing zwischen Mac und VM aktivieren. Voreingestellt ist, dass das Mac-Privatverzeichnis selbsttätig unter Windows gemountet wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
993897