964606

Zugangskontrolle über Netzwerk einrichten

15.02.2007 | 12:42 Uhr |

Wer von unterwegs nicht nur im Internet surfen möchte, sondern auch Zugriff auf das private Netzwerk oder das der Firma benötigt, muss einige Vorbereitungen treffen und das Netz zudem sichern.

Ob aus dem Internet-Café, über einen Hotspot oder mit UMTS-Datenverbindung, oftmals besteht der Wunsch, von unterwegs auf den eigenen Mac oder gar das komplette Netzwerk zu Hause oder in der Firma zugreifen zu können. Mitunter fehlen unterwegs einfach benötigte Daten, die auf dem heimischen Mac oder einem Server liegen, manchmal will man schlicht Netzwerk-Ressourcen nutzen.

Sicherheit

Ist das heimische Netzwerk oder der Mac über DSL oder Standleitung mit dem Internet verbunden, ist der mobile Zugang technisch kein Problem.

Viel wichtiger ist hierbei die Gewährleistung des Datenschutzes. Wer bereits seinen Mac im internen Netzwerk gegen unbefugte Zugriffe schützt, muss das auf jeden Fall tun, will er den Mac oder gar das gesamte Netzwerk via Internet online zur Verfügung haben. Je nach Art der Verbindung hat nämlich nicht nur der berechtigte Benutzer die Möglichkeit, die Mac- oder Netzwerkdienste zu nutzen, sondern jeder, der ebenfalls über einen Internet-Zugang verfügt.

Mit relativ wenig Aufwand verbunden ist die Option, einen Dienst wie etwa AFP freizuschalten, dann steht ein freigegebenes Volume oder ein Verzeichnis über Filesharing auch via Internet zur Verfügung. Mit dem richtigen Benutzernamen samt Passwort hat der Benutzer des heimischen Mac dann unterwegs Zugriff auf die betreffenden Daten auf der Festplatte. Mit etwas mehr Aufwand verbunden ist es, das komplette Netzwerk via Internet verfügbar zu machen.

In beiden Varianten gilt es zunächst, dem Mac oder dem Netzwerk eine Internet-Adresse zu verpassen, unter der er permanent erreichbar ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
964606