1039420

Einen Mac für mehrere Benutzer einrichten

11.09.2010 | 15:15 Uhr |

Die Benutzerverwaltung von Mac-OS X ermöglicht es mehreren Personen, sich einen Mac zu teilen. Sie regelt zuverlässig, wer Zugriff auf welche Daten hat, damit Privates auch privat bleibt

Workshop Benutzerrechte: aufmacher
Vergrößern Workshop Benutzerrechte: aufmacher

Unter Mac-OS X erhält jeder Benutzer seinen eigenen "Account", also seinen ganz privaten Bereich zum Speichern von Daten. Zugang hierzu erhält man nur mit dem zugehörigen Namen und Passwort. Das gilt übrigens auch dann, wenn man der einzige Benutzer des Rechners ist. Der Installationsassistent hat bereits beim Aufspielen des Betriebssystems nach Name und Passwort des Benutzers gefragt und ein Benutzerkonto angelegt. Danach merkt man davon wenig, weil Mac-OS X von Apple so eingestellt ist, dass die Anmeldung beim Rechnerstart automatisch erfolgt - doch das lässt sich leicht ändern.

Ordner und Zugriffsrechte

Der private Ordner (alias "Benutzerordner" oder im Windows-Deutsch "Home-Verzeichnis") liegt auf der Startfestplatte im Ordner "Benutzer". Hier existiert für jeden Account ein Ordner, der den bei der Anmeldung angegebenen Account-Namen des jeweiligen Benutzers trägt. Während man in seinem eigenen Benutzerordner frei arbeiten kann, ist der Zugriff auf fremde Verzeichnisse gesperrt. Damit die Benutzer eines Mac trotzdem Daten austauschen können, gibt es einige Ordner mit speziellen Rechten. Mac-OS X verwaltet zu jeder Datei und jedem Ordner eine Liste mit Zugriffsrechten, die genau festlegt, wer die Datei lesen, öffnen oder verändern darf.

Im Folgenden erklären wir, wie man zusätzliche Benutzer einrichtet, um einen Mac gemeinsam zu nutzen. Dabei stellen wir auch die verschiedenen Benutzertypen und -rechte vor, die Mac-OS X 10.6 kennt.

Matthias Zehden

0 Kommentare zu diesem Artikel
1039420