2162205

Apple TV 4: Das Update auf tvOS 9.1 im Praxis-Check

10.12.2015 | 12:44 Uhr |

Das tvOS vom Apple TV 4 hat sein erstes großes Update spendiert bekommen. Wir haben uns die Neuerungen angesehen.

Einige Funktionen wie das Steuern des Apple TV 4 via iPhone, iPad oder Apple Watch haben die Anwender bislang vermisst. Das hat sich mit dem Update des tvOS auf Version 9.1 geändert, denn nun kann man mit der kostenlosen App Remote auch das Apple TV 4 steuern. Das ging bisher zwar mit dem Apple TV 3 und Apple TV 3, nicht aber mit dem neuesten Apple TV 4.

So installiert man das Update auf dem Apple TV 4

Das Update auf Version 9.1 kann man direkt über das Apple TV durchführen. Dazu wählt man „Einstellungen > System > Softwareaktualisierungen“ und startet dort das Update. Die Aktualisierung dauert abhängig von der Geschwindigkeit des Internet-Zugangs nur wenige Minuten.

Apple TV 4 mit iPhone und iPad steuern

In unserem Test hat dies einen entscheidenden Vorteil: Auf dem iPhone oder iPad kann man die Tastatur verwenden und so sehr viel bequemer und schneller Suchbegriffe eingeben, als dies mit der Siri Remote Fernbedienung möglich ist. Damit sind die Vorteile im Grunde aufgezählt.

Héroes del Silencio, eine der bekanntesten spanischen Rock-Bands, findet Siri nicht. Hier muss man per Texteingabe suchen.
Vergrößern Héroes del Silencio, eine der bekanntesten spanischen Rock-Bands, findet Siri nicht. Hier muss man per Texteingabe suchen.
© Markus Schelhorn
Der große Vorteil der Steuerung mit dem iPhone oder iPad: Die Textsuche gelingt dank Tastatur sehr viel schneller udn komfortabler als miot der Siri-Remote-Fernbedienung
Vergrößern Der große Vorteil der Steuerung mit dem iPhone oder iPad: Die Textsuche gelingt dank Tastatur sehr viel schneller udn komfortabler als miot der Siri-Remote-Fernbedienung
© Markus Schelhorn

Zumindest alle Apps kann man per iPhone und iPad steuern, die von Apple auf dem Apple TV vorinstalliert sind. Doch die Siri-Funktion auf dem iPhone und iPad lässt sich nicht zur Steuerung des Apple TV nutzen. Das geht im Moment nur per Fernbedienung und derzeit auch nicht in Österreich und der Schweiz . Ach ja: Die Lautstärke lässt sich via Remote-App ebenfalls nicht einstellen.

Mit der App Remote hat man nur wenig Steuermöglichkeiten für das Apple TV 4. Zudem lassen sich viele Spiele gar nicht steuern.
Vergrößern Mit der App Remote hat man nur wenig Steuermöglichkeiten für das Apple TV 4. Zudem lassen sich viele Spiele gar nicht steuern.

Doch die größte Einschränkung: Ein iPhone oder iPad lässt sich nicht zum Steuern von allen Apps verwenden. So ist es uns nicht möglich, beispielsweise die Spiele Crossy Road oder das Rennspiel Asphalt 8 mit dem iPhone oder iPad zu steuern. Ärgerlich, denn eigentlich unterstützt das Apple TV bis zu vier Mehrspieler lokal vor dem Fernseher und per Game Center beliebig viele Spieler aus dem Internet. Als weiteres Steuergerät für diese Mehrspieler dient ein iPhone oder iPad dann leider nicht. Dabei würden die iOS-.Geräte schon mit Gyrosensor kommen und so eine ideale Steuermöglichkeit bieten. So bleibt die Steuerung der Spiele nur der Siri Remote und den kompatiblen Gamepads wie dem Steelseries Nimbus vorbehalten. Immerhin funktioniert die Steuerung per iPhone und iPad für alle Drittanbieter-Media-Apps wie ZDF, Arte, Youtube oder Vimeo.

Musik per Siri Remote auswählen

Wer Apple Music auf dem Apple TV verwendet, kann erst mit dem Update per Siri Remote über Siri Lieder von Apple Music suchen. Nach wie vor ist die Siri-Steuerung für Österreich und der Schweiz nicht verfügbar.

Im Test funktioniert die Suche im frisch aktivierten Apple Music nicht vollumfänglich. So hat Siri anfangs keine Lieder der Rolling Stones in Apple Music gefunden, nach einiger Zeit und einem Neustart des Apple TV 4 dann aber doch. Genau so ist es uns mit Bob Marley gegangen: Erst nachdem wir Titel von Bob Marley per Hand in Apple Music gesucht haben, hat auch Siri Treffer gefunden. Siri lernt also dazu und die Treffer werden besser, je öfter man Apple Music verwendet. Immerhin erkennt Siri, das mit Fanta 4 die fantastischen Vier gemeint ist.

Siri spielt das beste Lied von 2014 ab. Die Suche nach Liedern meistert Siri schon recht gut, solange es sich um Mainstream-Musik handelt.
Vergrößern Siri spielt das beste Lied von 2014 ab. Die Suche nach Liedern meistert Siri schon recht gut, solange es sich um Mainstream-Musik handelt.
© Markus Schelhorn

Doch ein Problem bleibt weiterhin: Siri fällt es schwer, nach Titeln oder Interpreten zu suchen, die keine englischen oder deutschen Namen haben. So erkennt Sir den Suchbefehl nach der spanischen Rockband „Heros del Silentium“ nicht, per Suche ist diese aber vorhanden. Übrigens werden Reggae-Fans enttäuscht sein: Das Wort „Regatta“ hat Siri konsequent falsch verstanden, übrigens von mehreren Personen in unserem Test.

Hier ein paar nützliche Siri-Sprachbefehle zum Steuern der Musik:

- Stopp (oder auch Pause)

- Weiter

- Nächstes Lied

- Vorheriges Lied

- Spiele das beste Lied von 2014

- Spiele Playlist Easy Listening

- Spiele Playlist Sport

- Spiele Playlist Feierabend

- Spiele das neueste Lied von Adele

- Spiele den beliebtesten Song von Bob Marley

- Spiele Beats 1

0 Kommentare zu diesem Artikel
2162205