2131203

iCloud für El Capitan einrichten

05.10.2015 | 15:36 Uhr |

Ohne iCloud läuft OS X mit angezogener Handbremse. Der Dienst synchronisiert Daten mit Macs und iOS-Geräten, dient als Onlinespeicher für Dokumente und Fotos, stellt Einkäufe bereit und mehr

Weder unter iOS 9 noch unter El Capitan am Mac ist es noch möglich, ganz ohne iCloud auszukommen – wenn man auf wichtige und extrem nützliche Funktionen nicht verzichten will. Längst ist die Cloud viel mehr als der bequemste Weg, Daten des Benutzers über seine Macs, iOS-Geräte und Windows-PCs zu synchronisieren. iCloud bietet die Synchronisation der geschützten Schlüsselbunddatei, das Nachladen gekaufter Medien und mehr. iCloud Drive bietet mittlerweile beim gemeinsamen Nutzen von Dateien ähnliche Funktionalität wie Dropbox & Co., unter iOS 9 gibt es endlich die neue Option, auf iCloud Drive direkt zuzugreifen – ein echter Dateimanager unter iOS.

Mit iCloud-Fotomediathek gelangen auf Wunsch sämtliche Fotos in iCloud, inklusive Synchronisation und Bearbeitung. Ohne Frage bietet iCloud tolle Funktionen für Ihren Mac. Dennoch ist die Frage zu stellen, ob Sie generell Ihre sensiblen Daten wie Adressen, Termine oder Dokumente auf den Servern eines US-Unternehmens – in dem Fall Apples – speichern wollen. Dieselbe Frage stellt sich natürlich auch Nutzern von Dropbox und anderen. Apples iCloud-Dienst ist anderen in puncto Sicherheit überlegen. Das geht so weit, dass mittlerweile Geheimdienste und das FBI Kritik an Apple üben .

Wir zeigen, wie Sie iCloud einrichten und was Ihnen die verschiedenen Dienste bieten. Weiterhin sind 5 GB Speicherplatz kostenlos, mehr Speicher gibt es gegen Aufpreis.

Basiseinstellungen

1. Nachträgliche Einrichtung

Nach der Installation von El Capitan anmelden

Die Nutzung von iCloud setzt eine Apple-ID voraus. Viele Mac-Nutzer haben sie bereits, da sie auch Voraussetzung für Einkäufe im iTunes Store, im App Store oder im Mac App Store ist. Falls Sie bereits über eine Apple-ID verfügen und diese bei der Einrichtung von El Capitan eingegeben haben, geht es weiter mit Punkt 2. Ansonsten rufen Sie die Systemeinstellung iCloud auf und wählen „Neue Apple-ID erstellen“. Sie werden über die Systemeinstellung durch die Erstellung der Apple-ID geleitet. Die Apple-ID ist in wenigen Minuten eingerichtet.

2. iCloud-Dienste

Dienste zur Synchronisation starten

Falls Sie für die Nutzung Ihrer Apple-ID die Option „ Zweistufige Bestätigung “ gewählt haben, bekommen Sie einen vierstelligen Code auf Ihr Mobiltelefon geschickt, der einzugeben ist. Danach stellt die Systemeinstellung zwei Optionen zur Verfügung. Über eine Checkbox aktivieren Sie automatisch die Synchronisation aller wichtigen Daten. Deaktivieren Sie die Option, und nehmen Sie die Einstellungen zur Synchronisation manuell im nächsten Schritt vor. Danach beginnt Ihr Mac mit dem Abgleich Ihrer Mails, Kontakte, Kalender und so weiter.

Daten in iCloud

1. iCloud Drive

Daten gemeinsam nutzen mit Mac, PC und iOS

Mit iCloud Drive steht Ihnen ein Cloud-Speicher à la Dropbox auch am Mac zur Verfügung, sobald Sie die Option einschalten. Hier finden nicht nur die Dateien von Apple-Apps Platz, sondern auch alle Arten von anderen Dokumenten. Nach dem Einschalten der Option in der iCloud-Systemeinstellung finden Sie in der Seitenleiste des Finder-Fensters den neuen Eintrag „ iCloud “ mit allen Dokumenten.

2. iCloud-Fotomediathek

Alle Fotos in iCloud speichern und bearbeiten

Der Start verlief etwas holprig, unter El Capitan läuft iCloud-Fotomediathek rund. Aktiviert landen sämtliche importierten Fotos sowie aufgenommene mit iOS-Geräten, die mit derselben Apple-ID angemeldet sind, in iCloud und stehen allen zur Verfügung. Fotos bietet direkten Zugriff auf Fotomediathek und viele Bearbeitungsfunktionen – stets synchronisiert. Wer die Funktion nicht will, aktiviert stattdessen Fotostream.

Optionen

1. Familienfreigabe

Einer zahlt, fünf zusätzliche Nutzer

Mit der Familienfreigabe können bis zu sechs Mitglieder über ein gemeinsames Konto in Apples Stores shoppen und sich gegenseitig Einkäufe zur Verfügung stellen – ideal für Familien. Um eine Familienfreigabe zu starten, tippen Sie in der iCloud-Einstellung auf „Familie einrichten“. Die Abrechnung erfolgt über Ihre gewählte Bezahlmethode, mit der Sie auch bisher in den Stores mit Ihrer Apple-ID einkaufen. Im nächsten Schritt können Sie fünf weitere Mitglieder zur Freigabe einladen.

2. iCloud-Schlüsselbund

Schlüsselbund verschlüsselt synchronisieren

Ihr Schlüsselbund enthält hochsensible Daten wie Zugänge zu Webportalen mit Benutzername und Passwort, optional die Daten Ihrer Bankverbindung oder Kreditkartendaten, lokal am Mac. Per sichere Synchronisation lässt es sich mit dem Schlüsselbund Ihrer anderen Macs und iOS-Geräte abgleichen. Vor dem Einschalten des Dienstes erfolgen einige Sicherheitsmaßnahmen. Wählen Sie ein sicheres Passwort, und merken Sie es sich, Apple kann nicht helfen, wenn Sie das Passwort vergessen.

Lesetipp: Hier finden Sie unsere Anleitung zur iCloud-Einrichtung unter Windows .

0 Kommentare zu diesem Artikel
2131203