1042588

Mit dem iPad sicher auf iOS 4.3 umsteigen

11.03.2011 | 14:55 Uhr |

Der Wechsel auf iOS 4.3 ist mehr als ein kleines Update. Unser Workshop zeigt, wie Sie den Umstieg optimal vorbereiten

Für einen sicheren Umstieg auf iOS 4.3 gilt es, typishe Update-Fehler zu vermeiden. Man kann den einfachen Weg wählen und schnell updaten oder die Situation nutzen und einen echten Neuanfang machen, der von allen Altlasten befreit. Beide Wege haben ihre Vor- und Nachteile. Im Folgenden geben wir Tipps für den Umstieg . Wir zeigen, worauf man achten sollte und wie man am besten vorgeht, um Datenverluste zu vermeiden und einen stabilen Betrieb nach dem Update sicherzustellen. Bitte beachten Sie, dass die Updates auf iOS 4.3 fürs iPad, iPhone 4, iPhone 3GS und iPod Touch dritter und vierter Generation möglich sind.

Voraussetzungen für iOS 4.3: iTunes 10.2.1

Die Nutzung von Geräten mit iOS 4.3 setzt zwingend iTunes 10.2.1 voraus. Der erste Schritt besteht also darin, iTunes zu aktualisieren, falls das noch nicht geschehen ist.

Entweder laden Sie dafür die aktuelle Version von Apples Webseite , oder Sie verwenden in iTunes den Befehl zur Update-Suche, also "? > Nach Updates suchen" unter Windows beziehungsweise "iTunes > Nach Updates suchen" in der Mac-Version.

Mac-Anwender sollte außerdem das System ihres Rechners auf Version 10.6.6 updaten, um später alle Funktionen von iTunes 10.2. 1 und iOS 4.3 auf dem iPad nutzen zu können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1042588