2198090

Sichere Notizen am iPhone und iPad nutzen

23.05.2016 | 08:27 Uhr |

Mit dem iOS 9.3 Update wurde unter anderem auch die Notizen-App überarbeitet und um neue und nützliche Features ergänzt. Jetzt lassen sich nicht nur Listen mit Check-Funktion erstellen, Texte formatieren oder Fotos und Zeichnungen hinzufügen, sondern auch besonders wichtige Notizen durch ein Passwort schützen.

Die Notizen-App von Apple ist mittlerweile so umfangreich, dass man auf vergleichbare Apps von Drittanbietern verzichten kann. Egal, ob man Fotos oder Videos mit in eine Notiz einbinden, eine kurze Skizze anfertigen oder den Inhalt durch eine individuelle Text-Formatierung anpassen möchte: mit der Notizen-App lassen sich Ideen und Gedanken schnell und professionell festhalten.

In "Notizen" lassen sich unter anderem geschützte Listen und Skizzen erstellen.
Vergrößern In "Notizen" lassen sich unter anderem geschützte Listen und Skizzen erstellen.

Ein besonders hilfreiches Feature, welches der Anwender seit dem iOS 9.3 Update nutzen kann, ist die Möglichkeit, seine Notizen mittels Passwort oder Touch-ID zu schützen. Dadurch kann man verhindern, dass Personen, die ebenfalls Ihren Mac oder Ihr iOS-Gerät verwenden, Zugriff auf wichtige Notizen und deren Inhalt haben. Somit lassen sich wichtige Notizen unter iOS, OS X sowie über die iCloud Webseite besonders absichern.

Möchten Sie eine bestimmte Notiz schützen, tippen Sie dafür auf das Pfeil-Symbol in der oberen rechten Ecke und wählen Sie „Notiz geschützt“ aus. Nun müssen Sie ein Passwort für alle geschützten Notizen festlegen. Mehrere Passwörter können für die Notizen jedoch nicht eingerichtet werden. Die geschützte Notiz merkt man in der Liste an einem kleinen Schloss rechts in der Zeile.

Eine Merkhilfe für das Passwort ist zwar nicht zwingend notwendig, wird jedoch von Apple empfohlen. Sollte man das Passwort nämlich vergessen, können die geschützten Notizen nicht mehr angezeigt werden. Gibt man das Passwort drei mal in Folge falsch ein, erscheint der Hinweis, der von dem Nutzer selbst eingerichtet werden kann.

Das Entsperren über Touch-ID kann optional ausgewählt werden. Ist die Funktion aktiviert, kann der Anwender die geschützte Notiz entweder über das eingerichtete Passwort oder mit Hilfe des Fingerabdrucks entsperren. Dies ist besonders hilfreich, sollte man das Passwort zum Entsperren der Notizen vergessen haben, da sich somit die Notizen trotzdem öffnen lassen. Zum Ändern des Passworts ist jedoch das alte Passwort notwendig, hier reicht ein Fingerabdruck nicht aus. Falls man sich nicht mehr an das alte Passwort erinnern sollte, kann man dieses auch zurücksetzen. Allerdings kann man daraufhin nicht mehr auf die Notizen, die mit dem alten Passwort gesichert wurden, zugreifen.

Wenn Sie das Passwort für Ihre Notizen im Nachhinein ändern oder deaktivieren möchten, können Sie diese in den Einstellungen verwalten. Gehen Sie dafür auf Einstellungen>Notizen>Passwort. In diesem Menü-Punkt kann die Verwendung der Touch ID deaktiviert, sowie das Passwort geändert oder zurückgesetzt werden. Die Notiz wird wieder gesperrt, wenn der Anwender  auf „Jetzt schützen“ tippt, das Gerät gesperrt wird oder wenn sich die App für mehr als drei Minuten im Hintergrund befindet. Die unterstützten Anhänge wie Standort, Bilder oder Webseiten sind mitsamt der Notiz auch geschützt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2198090