1808369

iPad: Tippen wie ein Profi

02.08.2013 | 13:50 Uhr |

Selbst wenn die Software-Tastatur auf dem iPad im Vergleich mit dem herkömmlichen Apple Keyboard den Kürzeren zieht, kann ein Akkord-Schreiber mit dem Apple Tablet doch ganz gut leben. Je nach App und Sprache bietet die virtuelle iPad-Schreibmaschine die nötigen Werkzeuge für die Alltagsaufgaben.

Richtige Einstellungen

Bevor die Tastatureingaben richtig klappen, muss man die allgemeinen Einstellungen prüfen. In der Einstellungen-App ist im Abschnitt „Allgemein“ dafür der Eintrag „Tastatur“ verantwortlich. Die Auto-Großschreibung fügt Großbuchstaben nach dem Punkt und bei einem neuen Absatz ein. Hier kann man zudem einstellen, ob das iPad eine geteilte Tastatur anzeigen wird. Dazu kann man hier die Auto-Korrektur ein- und ausschalten.

Die geteilte Tastatur sowie die Feststelltaste kann man in der Einstellungen-App aktivieren.
Vergrößern Die geteilte Tastatur sowie die Feststelltaste kann man in der Einstellungen-App aktivieren.

Die Einstellung „Feststelltaste“ ist dafür verantwortlich, ob man bei der Tastatur diese Taste aktivieren kann. Den einzigen Kurzbefehl beim Tippen kann man hier ebenso einschalten: Ein Doppeltipp auf die Leertaste fügt automatisch einen Punkt und ein Leerzeichen ein. Im Bereich „Tastaturen“ lassen sich außerdem zusätzliche Optionen beispielsweise mit arabischen oder kyrillischen Zeichen einstellen. Wer viel mit den Freunden chattet oder Nachrichten schickt, wird wahrscheinlich ohne Emojis (das sind die kleinen farbigen Symbole, die mittlerweile fast alle Lebensbereiche abdecken und in nahezu jedem Chatverlauf auftauchen) schwer auskommen

Kurzbefehle für Textstellen verfassen

Ähnlich wie auf dem Mac kann man auch auf dem iPad sich ständig wiederholende Textschnipsel mit einem Kürzel versehen und diese so in der Zukunft schneller eintippen. Die Funktion findet sich ebenfalls in der Einstellungen-App im Bereich „Allgemein > Tastaturen“. Über die Fläche „Kurzbefehl hinzufügen...“ kann man die ausgeschriebene Textstelle eintragen sowie sich ein Kürzel dafür überlegen. Danach geht es alles automatisch: In der Notizen oder Mail-App reicht es nur, das Kürzel einzutippen, das System ersetzt es durch den gewünschten Text.

Ähnlich wie auf dem Mac kann man am iPad längere Textstelle und Kürzel dafür eingeben.
Vergrößern Ähnlich wie auf dem Mac kann man am iPad längere Textstelle und Kürzel dafür eingeben.

Das Beste an der Sache ist, dass die Kurzbefehle nicht auf Groß- und Kleinschreibung achten. Das heißt: Hat man ursprünglich das Kürzel „mfg“ für „Mit freundlichen Grüßen“ eingetragen, klappt die Ersetzung mit allen „mfg“-Varianten – Mit Anfangs-, Binnen- oder durchlaufenden Versalien. Dies ist vor allem dann hilfreich, wenn gleichzeitig die Auto-Großschreibung eingeschaltet ist. So erkennt das iPad, dass es sich um ein Kürzel handelt, obwohl am Anfang ein Großbuchstabe steht.

Nützliche Gesten beim Tippen

Zahlen schneller hinzufügen

Will man mitten im Text eine Zahl schneller eintippen, wählt man im Buschstaben-Layout die Taste „123“ und zieht den Finger ohne loszulassen auf die gewünschte Zahl. Lässt man ihn jetzt los, fügt das iOS im Text die Zahl und schaltet automatisch das Buchstaben-Layout um.

Feststelltaste aktivieren

Will man durchgehend in Versalien schreiben, muss man auf dem iPad lediglich die Hochstelltaste doppelt antippen. Die Taste ändert ihre Farbe von Grau auf Blau, der danach eingetippte Text wird in Großbuchstaben geschrieben. Damit die Option funktioniert, muss man in der Einstellungen-App den entsprechenden Regler aktivieren (siehe ersten Tipp).

Schnell Textstellen auswählen

Ein Tipp mit einem Finger auf eine Textstelle setzt den Cursor auf diese Stelle. Ein Doppel-Tipp mit einem Finger auf eine Stelle wählt das angetippte Wort aus. Das gleiche bewirkt längeres Antippen eines Wortes. Will man schnell den ganzen Absatz auswählen, tippt man darauf mit zwei Fingern.

Geteilte Tastatur und geheime Tasten

Wer sich auf Tippen mit zwei Daumen spezialisiert hat, kann die geteilte Tastatur auf den iPad wahrscheinlich schneller bedienen als die vorangestellten Standard-Tasten. Diese Option lässt sich in der Einstellungen-App aktivieren, danach reicht eine Streichgeste über die Tastaturtaste. Das iPad zeigt danach die Tastatur verteilt auf zwei Bildschirmseiten an. Nach Wunsch kann man noch die Höhe der Software-Tastatur justieren, streicht man mit dem Finger über die gleiche Taste, bewegt sich die Tastatur mit.

Die geteilte Tastatur auf dem iPad birgt noch einige Überraschungen. iOS versteht die Betätigung der Oberfläche rund um die Randbuchstaben „Z“, „H“, „B“, „U“, „J“ und „U“ als einen Tastenschlag und fügt den entsprechenden Buchstaben hinzu (siehe Bild).

Wer das Tippen mit einer Hand besser als mit anderen beherrscht, kann auf die versteckten Tasten bei der geteilten Tastatur zugreifen.
Vergrößern Wer das Tippen mit einer Hand besser als mit anderen beherrscht, kann auf die versteckten Tasten bei der geteilten Tastatur zugreifen.

In Safari deutsche Seiten schneller eingeben

Die Software-Tastatur auf dem iPad ist kontextsensitiv, das heißt, das System erkennt automatisch, dass der Nutzer eine E-Mail-Adresse oder eine Webseite  in die Adresszeile des Browsers eintippen will. Bei den E-Mail-Adressen erscheint das @-Zeichen gleich im Buchstaben-Layout, ansonsten ist es beim Ziffer-Layout zu finden. Bei der Adresszeile des Browsers gibt es auch eine Abkürzung. Zum Einen erscheint beim Buchstabenlayout eine Extra-Taste für die Top-Level-Domain „.com“. Zum Anderen kann man bei der deutschen Tastatur auch schneller die Domain „.de“ eingeben. Dafür hält man die Taste „.com“ gedrückt, oberhalb erscheinen dann die zusätzlichen Optionen wie „.net“, „.edu“, „.de“, „.org“, „.eu“.

Sind mehrere internationale Tastaturen eingestellt, tauchen für die Adresszeile in Safari die entsprechenden Top-Domains auf.
Vergrößern Sind mehrere internationale Tastaturen eingestellt, tauchen für die Adresszeile in Safari die entsprechenden Top-Domains auf.

Sonderzeichen finden

Beim deutschen Layout sind seit iOS 6 auch die Umlaute dabei, man muss sie nicht umständlich suchen. Weitere Buchstaben mit diakritischen Zeichen lassen sich nach wie vor über das längere Tippen des entsprechenden Buchstaben finden. Besonders bei den Vokalen ist die Auswahl groß – hier finden sich selbst exotische Zeichen wie „Å“ oder „Ñ“.

Tastatur-Layout
















Ausgangstaste

Optionales Zeichen

Bezeichnung

Vokale am Beispiel von "A"





À

A mit Grave

Â

A mit Zirkumflex

Æ

Ligatur aus A und E

Ã

A mit Tilde

Å

A mit Ring

Ā

A mit Macron

S

Š

S mit Hatschek

Ś

S mit Akut

C

Č

C mit Hatschek

Ç

C mit Cedille

Ć

C mit Akut

N

Ñ

N mit Tilde

Ń

N mit Akut

Y

Ÿ

Ypsilon mit Umlaut

Ausrufezeichen/Komma

Apostroph

Fragezeichen/Punkt

Anführungszeichen

Erdkugeltaste

Ruft alle eingestellten Tastaturen auf

Zahlen
















0 (Null)

°

Gradzeichen

- (Minus-Zeichen)

_

Gedankenstrich

Geviertstrich

.

Aufzählungszeichen

€ (Euro-Zeichen)


$

US-Dollar

¥

Japanischer Jen

£

Britischer Pfund

Koreanischer Won

&

§

Paragraph

. (Punkt)

...

Auslassungspunkte

?

¿

Umgedrehtes Fragezeichen

!

¡

Umgedrehtes Ausrufezeichen

‚ (Apostroph)

´

Akut

Umgedrehtes Apostroph

‹ ›

Eckige Klammer

„ (Anführungszeichen)

Umgekehrte Anführungszeichen

» «

Französische Anführungszeichen

Widerrufen

Löscht das letzte Wort oder Absatz auf einmal

Sonderzeichen

%

Promille

0 Kommentare zu diesem Artikel
1808369