1235144

Mehr Ordnung mit iTunes-Listen auf dem iPad

19.10.2011 | 13:33 Uhr |

iTunes kennt verschiedene Arten von Wiedergabelisten. Sie helfen dabei, Ordnung in die Mediathek zu bringen, indem man Sammlungen für verschiedene Zwecke zusammenstellen kann. Mit Genius und iTunes DJ übernimmt iTunes selbst die Erzeugung der Listen

Fängt man an, iTunes regelmäßig zu nutzen, seine CD-Sammlung zu importieren und Futter für das iPad aus dem iTunes Store zu laden, so wächst die Mediathek meist sehr schnell. Wiedergabelisten erlauben, Titel zusammenzufassen, zum Beispiel für bestimmte Anlässe oder zum Abgleich mit verschiedenen iOS-Geräten. Sie helfen auch dabei, die Übersicht zu behalten.

Listen nutzen

Eine Wiedergabeliste enthält nur Verweise. Wird ein Titel aus der Mediathek gelöscht, verschwindet er auch aus der Liste. Löscht man umgekehrt einen Listeneintrag, bleibt der Titel in der Mediathek. Ein Klick auf das Pluszeichen unter der Medienspalte erzeugt eine neue Liste. Alternativ können Sie den Befehl "Neue Wiedergabeliste" im Menü "Datei" (Win) oder "Ablage" (Mac) benutzen. Auch wenn Sie Titel in den Bereich der Wiedergabelisten ziehen, erzeugt iTunes eine Liste mit ihnen.

Intelligente Listen

Als Option bietet iTunes " Intelligente Wiedergabelisten " an. Diese stellen ihren Inhalt anhand von Regeln selbsttätig zusammen. Halten Sie die Wahltaste (am Mac "alt") gedrückt. Das Pluszeichen am unteren Fensterrand verwandelt sich dann in ein Zahnrad. Klicken Sie darauf, um eine intelligente Liste zu erzeugen. Anschließend können Sie verschiedene Suchkriterien festlegen, wie Titel, Interpret, Genre oder Jahrgang. Es lassen sich auch mehrere Kriterien kombinieren.

Nun bestimmen Sie noch den Umfang der Liste nach Zahl der Titel, Zeitdauer oder Speicherplatz sowie die Sortierung. So kann man sich ganz einfach eine Stunde Musik in zufälliger Reihenfolge von seinem Lieblingskünstler suchen lassen. Aktivieren Sie ganz unten im Fenster die Box "Automatisch aktualisieren", so passt sich die Liste ständig jeder Änderung der Mediathek an. Sonst sucht iTunes den Inhalt der Liste nur einmalig zusammen.

Spezielle Listen

iTunes hat aber auch noch ein paar spezielle Listen im Angebot. Sie können sich zum Beispiel über die Genius-Funktion zu einem Titel automatisch eine Liste mit - nach Meinung von iTunes - dazu passenden Songs aus Ihrer Mediathek zusammenstellen lassen. Dazu markieren Sie den Titel und wählen im Kontextmenü gleich an zweiter Stelle den Befehl "Genius starten". Die Liste wird in der Seitenleiste unter " Genius " gezeigt. Oberhalb der Titel steht dort, auf welchem Song sie basiert. Außerdem können Sie die Anzahl der Titel wählen und die aktuelle Auswahl mit der Taste "Wiedergabeliste sichern" im Geniusbereich dauerhaft speichern.

Eine weitere Spezialität ist " iTunes DJ ". Hierfür wählt iTunes zufällige Titel aus der Mediathek oder einer Wiedergabeliste aus. Die Liste zeigt eine wählbare Anzahl gespielter und kommender Songs, wobei man manuell eingreifen und Titel rausschmeißen kann. In Verbindung mit der App Remote können sich iPhone-Nutzer auf Partys sogar an der Auswahl von iTunes DJ beteiligen.

Listen am iPad

Auch beim Synchronisieren spielen Listen eine Rolle. Sie lassen sich zur Auswahl der zu kopierenden Titel nutzen und werden dabei mit aufs iPad übertragen. Sie können sie auch in der App iPod bearbeiten und neue Listen anlegen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1235144