2168994

Macbook Air gebraucht kaufen – Das müssen Sie beachten

23.03.2016 | 09:33 Uhr |

Das Macbook Air ist der ideale Zweit-Rechner. Er ist klein, leicht und bietet eine lange Akku-Laufzeit. Wir zeigen, worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Das Macbook Air ist klein und leicht. Und im Gegensatz zum Macbook12 Zoll etwas günstiger, wenn auch ohne hochauflösenden Retina-Display. Das Macbook Air gibt es mit den beiden Display-Größen 11,6 und 13,3 Zoll. Die Auflösung des Displays ist vergleichsweise gering. Reicht aber für Office-Anwendungen locker aus.

Mittlerweile gibt es das Macbook Air nur noch mit flottem SSD-Speicher, nur die ersten Modelle des Macbook Air nutzten eine Festplatte, bis diese Ende 2010 endgültig durch SSD-Speicher ersetzt wurden. Ein SSD-Speicher ermöglicht lange Akku-Laufzeiten und den sehr schnellen Start vom OS X und von Programmen.

Die Geschichte des Macbook Air

Es gab schon länge Zeit die Gattung der Sub-Notebooks, als Apple Anfang 2008 ebenfalls ein solches Produkt vorstellte: Das Macbook Air. Und es war von Anfang an kompromisslos als Zweit-Rechner ausgelegt: Kaum Anschlüsse, schlecht erweiterbar. Dafür mit langer Akku-Laufzeit und fast durchgehend ohne Festplatte. Stattdessen setzt Apple beim Macbook Air ab Ende 2010 endgültig auf SSD-Speicher. Dieser war Anfangs mit seinen 64 GB noch klein, mittlerweile ist er auf mindestens 128 GB angewachsen .  

Auf maximale Leistung war das Macbook Air nie ausgelegt und so hinkt es auch deutlich dem Macbook Pro nach. Dennoch: Für Office-Anwendungen und das Surfen im Internet reicht die Leistung des flachen und leichten Macbook Air allemal.

Einen deutlichen Geschwindigkeitssprung hat das Macbook Air mit der Generation vollzogen, die Mitte 2011 auf den Markt gekommen ist. Hier verwendet Apple den Intel-Chipsatz Sandy Bridge und somit unterstützen die Macbook-Air-Modelle am Mitte 2011 auch Thunderbolt. Wer also zukunftsorientiert ein Macbook Air gebraucht kaufen möchte, sollte kein älteres Gerät kaufen.

Die Geschwindigkeit im Vergleich

Wir haben seit Erscheinen die Macbook-Air-Modelle ausgiebig getestet. In dieser Kurzübersicht sehen Sie die Geschwindigkeit der Modelle im Vergleich zu einem 13 Zoll großen Macbook Pro. Zudem haben wir das Spitzenmodell der Macbook-Pro-Reihe sowie den iMac aufgeführt. Auch dabei: Das 12 Zoll große Macbook. Auffällig ist, dass die Macbook-Air-Modelle ab Mitte 2011 doch einen deutlichen Leistungssprung zeigen.

Mac

CPU-Leistung

Grafik-Leistung

Ergonomie/Verbrauch

Einheit

Prozent

Prozent

Prozent

Macbook Pro 13 Zoll Core i5 2,5GHz

100

100

100

Mac Pro Xeon E5 12 Kern 2,7GHz

301

333

92

iMac 27 Zoll Retina 5K Core i5 3,5GHz (2014)

213

351

75

Macbook 12 Zoll Core M 1,1GHz (2015)

74

111

252

Macbook Pro Retina 15 Zoll i7 2,5 GHz (2015)

183

272

125

Macbook Air 11 Zoll Core 2 Duo 1,6GHz Early 2008

36

29

181

Macbook Air 13 Zoll Core 2 Duo 1,8 GHz Early 2008

30

29

151

Macbook Air 13 Zoll Core 2 Duo 1,86 GHz Ende 2008

30

15

145

Macbook Air 13 Zoll Core 2 Duo 2,13 GHz Mitte 2009

33

15

150

Macbook Air 13 Zoll Core 2 Duo 1,86 GHz Oktober 2010

42

42

149

Macbook Air 11 Zoll Core 2 Duo 1,4 GHz Oktober 2010

31

41

174

Macbook Air 11 Zoll Core 2 Duo 1,6GHz Oktober 2010

36

29

181

Macbook Air 11 Zoll Core i5 1,6GHz Juli 2011

58

36

153

Macbook Air 11 Zoll Core i7 1,8GHz Juli 2011

75

40

153

Macbook Air 13 Zoll Core i7 1,8GHz Juli 2011

73

40

144

Macbook Air 11 Zoll Core i5 1,7GHz Mitte 2012

78

71

149

Macbook Air 13 Zoll Core i5 1,8 GHz Mitte 2012

85

67

108

Macbook Air 13 Zoll Core i5 1,3 GHz Mitte 2013

77

40

218

Macbook Air 11 Zoll Core i5 1,3GHz Mitte 2013

80

42

242

Macbook Air 11 Zoll Core i5 1,4GHz Mitte 2014

78

110

226

Anschlüsse

Das aktuelle 11-Zoll-Modell bietet zwei Thunderbolt-2-Anschlüsse sowie zwei USB-3.0-Ports. Zudem ein Magsafe-2-Anschluss für die Stromversorgung und einen 3,5-mm-Klinkenanschluss für einen Kopfhörer sowie ein eingebautes Mikrofon. Das größere 13,3-Zoll-Modell kommt zusätzlich mit einem SDXC Kartensteckplatz.

So lässt sich an dem Macbook Air im Grunde jede beliebige Peripherie anschließen. Besonders mit einem Thunderbolt-Dock beispielsweise von Elgato , Belkin , Akitio oder Kanex lässt sich das Macbook Air sogar bequem zu einem stationären Arbeitsplatz verwandeln, an dem ein externes Display, Festplatte und Drucker hängen. Hier die Anschlüsse des Macbook Air in der Übersicht:

- USB: Jedes Macbook Air hat zwei USB-Anschlüsse. Bis Baujahr Mitte 2012 nutzt das Macbook Air USB 2.0, ab da USB 3.0.

- Ethernet: Nur per USB-Adapter kann man am Macbook Air Ethernet anschließen. Der Original-Adapter von Apple kostet über 30 Euro, es gibt aber bereits günstigere Alternativen ab 10 Euro (nicht getestet).

- Mini Display Port: Die Modelle bis einschließlich Ende 2010 verwenden einen Mini Display Port zum Anschluss eines Displays. Ab Mitte 2011 ist dieser durch Thunderbolt ersetzt.

- Thunderbolt: Ab der Baureihe von Mitte 2011 verwendet das Macbook Air einen Thunderbolt-Anschluss statt des Mini-Display-Ports. So lässt sich nicht nur ein Display sondern auch Festplatten oder Docks anschließen. Ab Anfang 2015 nutzt das 13 Zoll große Modell das doppelt so schnelle Thunderbolt 2.

Warten auf ein neues Macbook Air? 

Die Erfahrung hat gezeigt, dass Apple jedes Jahr das Macbook Air überarbeitet. Ab Mitte 2016 könnte daher ein neues Macbook Air auf den Markt kommen. Es könnte sogar erstmals ein Retina-Display besitzen, denn die doch recht geringe Auflösung des aktuellen Macbook Air ist nicht mehr zeitgemäß. Die Geschwindigkeit dürfte sich kaum ändern. Dafür die Leistungsaufnahme: Das künftige Macbook Air könnte ohne Lüfter auskommen, wie jetzt schon das 12-Zoll-Macbook. Und es könnte das neuartige Force Touch Trackpad nutzen. Die Preise dürften gleich bleiben, außer, die Weltwirtschaft schlägt Kapriolen. Ob Sie nun warten oder jetzt ein Macbook Air kaufen: Es  ist ist eine alte IT-Weisheit. Ein Rechner ist in dem Moment veraltet, in dem man ihn kauft.

Akku

Der Akku des Macbook Air hält besonders lange durch, bis zu 10 Stunden sind so losgelöst vom Stromnetz schon möglich. Doch nach einiger Zeit lässt auch der beste Akku nach. Und hier das Problem: Den Akku der Macbook-Air-Modelle kann man nicht einfach so tauschen. Unmöglich ist dies aber nicht, dafür mit Bastelarbeit verbunden. Auf Amazon finden Sie bereits Akkus ab 60 Euro (nicht getestet). Sollten Sie nach einem Akku-Pack suchen, achten Sie unbedingt auf das Baujahr ihres Macbook Air.

Arbeitsspeicher (RAM)

Die schlechte Nachricht: Der Arbeitsspeicher ist bei dem Macbook Air auf die Hauptplatine gelötet. Und das bei allen Modellreihen. Er lässt sich also nicht tauschen. Daher sollte man vor dem Kauf daraus achten, dass der Arbeitsspeicher ausreichend groß ist. Mindestens vier Gigabyte sollten es schon sein.

SSD-Speicher

- Bis Mitte 2009: Die ersten Modelle des Macbook Air verwenden bis Mitte 2009 1,8-Zoll-SSD-Laufwerke mit SATA-Anschluss. Diese können Sie immer noch nachrüsten, beispielsweise bietet OWC (Other World Computing) entsprechende Module an. Lesen Sie dazu auch unseren Artikel, wie man diese Rechnergeneration aufrüstet .

- Ende 2010 bis Mitte 2012: Zwischen den Baureihen Ende 2010 bis Mitte 2012 lässt sich das SSD-Modul tauschen, ab da an ist dies nicht mehr möglich. Beispielsweise bietet Transcend mit der JetDrive-Serie entsprechende Upgrade-Module an, die sogar bis 960 GB Speicherplatz bieten . Das besondere daran: Die Module kommen mit einem externen Gehäuse, mit der Sie den alten SSD-Speicher weiter verwenden können. Eine gute Anleitung zum Auseinanderbauen des Macbook Air finden Sie auf iFixit .

Mehr Speicher mit USB und SD-Karten

Per USB und per SD-Kartenslot (nur für 13-Zoll-Modelle ) können Sie zusätzlich den Speicher des Macbook Air erweitern. Sinnvoll ist dies besonders für neuere Modelle ab Baujahr 2013, die keine Aufrüst-Möglichkeit des SSD-Speichers zulassen. Dieser Artikel von uns verrät, wie es geht.

Display

Die Auflösung des Displays hat sich über die Jahre nur unwesentlich verändert. Zu Beginn lag sie bei 1280 x 800 Pixel (13 Zoll). Ende 2010 führte Apple eine kleinere Version mit 11-Zoll-Display ein. Dieses hat bis heute eine Auflösung von 1366 x 768 Pixel. Und ebenfalls Ende 2010 hat Apple die Display-Auflösung des 13-Zoll-Modells leicht vergrößert – auf 1400 x 900 Pixel und beim neuesten Modell (13,3 Zoll) auf 1440 x 900 Pixel.

Ein Retina-Display mit doppelt so hoher Auflösung verwendet das Macbook Air bislang nicht. Das ist vorerst dem 12 Zoll großen Macbook vorbehalten, und das lässt sich Apple auch teuer bezahlen: Denn das Macbook kostet in der geringsten Ausstattung stolze 1449 Euro.

Gebraucht kaufen

Klar: Auf Apple.de können Sie ein nagelneues Macbook Air kaufen. Oder etwas günstiger und je nach Angebot ein entsprechendes Modell auf Apples „Resterampe“ der generalüberholten Macs (refurbished) . Sollten Sie ein Macbook Air gebraucht kaufen, dann achten Sie darauf, dass es auch wirklich sorgsam behandelt wurde. Das geht bei Online-Angeboten nicht selten aus den Beschreibungen und Bildern hervor. Und am besten ist es ohnehin, das Gerät vor dem Kauf selber anzusehen. Im Zweifel nehmen Sie vom Kauf Abstand.

Fazit Macbook Air gebraucht kaufen

Schaut man sich auf eBay und Kleinanzeigen-Seiten wie Quoka oder eBay Kleinanzeigen um, fällt schnell auf, dass das Macbook Air auch gebraucht kein Schnäppchen ist. Der Wertverfall dieses kleinen Mobilrechners ist sehr gering. Und so ist es nicht selten, dass man für ein über vier Jahre altes Gerät immer noch mehr als 600 Euro zahlt. Da das Macbook Air aber oft als Zweitgerät gebraucht wird, kann man Glück haben und so ein nur wenig gebrauchtes Gerät ergattern. Sollten Sie übrigens ein handliches Macbook Air mit viel Speicherplatz wollen, dann lassen sich die Geräte der Baureihen Ende 2010 bis Mitte 2012 am besten aufrüsten. Hier können Sie den internen SSD-Speicher erweitern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2168994