902594

Acrobat: Vortrag ohne Redner

02.03.2001 | 00:00 Uhr |

Wer Präsentationen mit Bild und Ton erstellen will, muss dank Acrobat nicht selbst vor Ort sein.

Frage: Zu meiner Powerpoint-Präsentation konnten einige Gäste nicht erscheinen. Da ich den Vortrag nicht auf Video mitschneiden ließ, kann ich die Inhalte nun nur unvollständig nachreichen, nämlich als Powerpoint-Datei. Meine Anmerkungen zu den Folien müsste ich separat niederschreiben, was mir nicht zweckmäßig erscheint.

Antwort: Sie kommen auch mit Adobe Acrobat ans Ziel. Sind die Vortragsunterlagen, zum Beispiel die Powerpoint-Präsentation, als Postscript-Datei gespeichert, kann Acrobat Distiller sie ins PDF-Format umwandeln. Mit einer Shareware wie Soundapp lassen sich für jede Seite des PDFs Ihre gesprochenen Kommentare im Format WAV aufzeichnen, das Macs mit Quicktime und PCs gleichermaßen wiedergeben können. Der letzte Schritt zum perfekten Vortrag ohne Sprecher ist, diese Audiodateien mit den einzelnen Seiten zu verbinden. Dabei hilft in Adobe Acrobat 4 der Befehl "Dokument > Seitenvorgang festlegen...". Im folgenden Dialog gibt es links den Menüpunkt "Auslöser: Seite öffnen" und rechts den Knopf "Hinzufügen". Ein Klick auf diesen Knopf bringt einen dann zu einem Menü, in dem man oben die Aktion "Audio" findet und darunter einen Knopf, um die passende WAV-Datei beim Öffnen dieser PDF-Seite abzuspielen. Sind alle Seiten und Sprecherkommentare so zusammengebaut, speichert man die PDF-Datei. wm

0 Kommentare zu diesem Artikel
902594