903496

Adressbuch verschenkt

07.03.2002 | 00:00 Uhr |

Email ohne Angabe aller Adressaten

Problem: Gelegentlich erhält man E-Mails von Bekannten, in denen beispielsweise vor Viren gewarnt wird. Dabei scheint der Absender sein gesamtes Adressbuch ins Adressatenfeld zu kopieren, denn man erhält neben der eigentlichen Nachricht auch die Adressen der anderen Adressaten (und sie die eigene).
Lösung: Das Problem lässt sich leicht lösen, wenn der Absender das Adressbuch nicht ins Adressatenfeld, sondern in das Feld für die Blindkopie einfügt. In vielen E-Mail-Programmen wird das Feld mit "BCC" (blind carbon copy) bezeichnet, in manchen Programmen (beispielsweise Mail in Mac-OS X) muss man die Blindkopie erst über das E-Mail-Menü hinzufügen. Um das Ergebnis zu überprüfen und um zu vermeiden, dass beim Versand der Nachricht Probleme entstehen, weil die E-Mail-Software einen Adressaten verlangt, kann man sich als Adressaten selber einsetzen. dc

0 Kommentare zu diesem Artikel
903496