903170

Ärger mit Opal Ultra

22.10.2001 | 00:00 Uhr |

Feinscan mit rotem Streifen

Problem: Der Feinscan mit einem Heidelberg Opal Ultra führt zu einem Bild mit einem großen roten Streifen, der sich horizontal von der Bildmitte bis zum Bildrand zieht. Die Reinigung der Glasplatte des Scanners und die Neukalibrierung bringen keine Besserung.
Lösung: Wenn kein mechanischer Defekt vorliegt, den man normalerweise an außergewöhnlichen Arbeitsgeräuschen erkennt, sollte man probehalber der Scansoftware Linocolor mehr Arbeitsspeicher zuweisen. In einem unserer Langzeittests zeigte sich, dass Linocolor 5.1.7 bei Arbeitsspeichermangel einen Teil der Bilddaten unterschlägt und im gescannten Bild deshalb Farbwechsel sichtbar sind. Wenn man das Symbol von Linocolor im Finder auswählt, erhält man mit der Tastenkombination Befehlstaste-I das Informationsfenster und sollte dort unter dem Punkt "Speicher" einen Wert zwischen 50 und 100 MB einstellen. wm

0 Kommentare zu diesem Artikel
903170