1558082

Die Auslastung des Prozessors im Dock anzeigen lassen

22.08.2012 | 12:48 Uhr |

Mit dem Systemprogramm Aktivitätsanzeige lassen sich zum einen Prozesse überwachen und im Notfall auch beenden. Zum anderen informiert es über CPU-Auslastung, Netzwerkaktivität, Festplattenaktivität und die Auslastung des Arbeitsspeichers.

Diese Informationen kann man sich auch live im Dock anzeigen lassen. Zunächst startet man Aktivitätsanzeige aus dem Dienstprogramme-Ordner. Anschließend öffnet man mit der rechten Maustaste das Kontextmenü des Docksymbols der Anwendung. Unter „Symbol im Dock“ erscheint ein Menü in dem man einstellt, welche Werte im Dock gezeigt werden sollen. Sehr nützlich ist die Option „Aktuelle CPU-Auslastung“. Sie zeigt mit Balken, wie stark der Prozessor gerade belastet wird. Jeder Kern wird als eigener Balken dargestellt. „Verlauf der CPU-Auslastung“ kippt die Balken in die Horizontale und blendet eine winzige Grafik ein, die die Auslastung über die Zeit darstellt. Wer das Netzwerk im Blick behalten möchte, wählt „Netzwerkauslastung“. Eingehender Traffic wird grün angezeigt, ausgehender rot. „Festplattenaktivität“ zeigt die Lese- (grün) und Schreibvorgänge (rot) und „Speicherauslastung“ überwacht die Nutzung des Arbeitsspeichers. Bei Letzterem wird in einem Tortendiagramm der freie Speicher grün angezeigt, rot der verfügbare, gelb ist der aktive Speicher, blau der inaktive.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1558082