Alles neu

Vor der Installation von Mountain Lion den alten Datenträger löschen

06.11.2012 | 15:00 Uhr | Thomas Armbrüster

Problem: Lädt man Mountain Lion aus dem App Store und startet das Installationsprogramm, startet dieses vom internen Datenträger des Mac und aktualisiert das bestehende System. Man hat so nicht die Möglichkeit, den Datenträger zuvor zu löschen und ein komplett neues System zu installieren.

Lösung: Man erstellt aus der Installationsdatei von Mountain Lion auf einem USB-Stick mit mindestens 8 GB, der im Mac-Format „Mac OS Extended (Journaled)“ und dem Partitionsschema „GUID“ eingerichtet ist, ein startfähiges Volume. Im ersten Schritt klickt man mit der rechten Maustaste auf die Installationsdatei und wählt „Paketinhalt zeigen“ im Kontextmenü aus. Nun öffnet man den Ordner „Contents/SharedSupport“, in dem das Disk-Image „InstallESD.dmg“ abgelegt ist, startet dann das Festplatten-Dienstprogramm und wechselt zu „Wiederherstellen“. Jetzt zieht man das Disk-Image in das Feld „Quelle“, das Volume auf dem USB-Stick in das Feld „Zielmedium“ und klickt auf „Wiederherstellen“. Ist der Kopiervorgang beendet, steckt man den Stick an den Mac an, den man neu installieren möchte, startet ihn mit gedrückter Wahltaste („alt“) neu und wählt im Startmanager den Stick als Startmedium aus. Ist der Mac vom Stick gestartet, öffnet man das Festplatten-Dienstprogramm und löscht den internen Datenträger. Anschließend beendet man das Dienstprogramm und installiert das System mit Klick auf „OS X erneut installieren“


1614137