1810414

Am iPhone weniger Werbung erhalten

08.08.2013 | 10:31 Uhr |

Viele iPhone-Apps finanzieren sich über Werbung und oft ist diese sehr penetrant. Wenn bei jedem Klick in der App eine neue Werbung geladen wird, dann läuft aber eventuell etwas falsch.

Hier kann eine iOS-Einstellung der Grund dafür sein. Mit iOS 6 hat Apple einen neuen Identifikator gestartet, der Nutzer gegenüber Werbetreibenden anonym identifiziert. Optional kann man ausschalten, dass Werber sich diese Werbe-ID merken dürfen. Das kann jedoch zur Folge haben, dass man viel mehr Werbung angezeigt bekommt. Manche Werbeanbieter nutzen diese ID für den so genannten "Frequency Cap". Dieser soll dafür sorgen, dass Nutzer nicht mit Werbung erschlagen werden.

Hat der Anwender ein paar Werbeanblendungen gesehen, erhält er für einige Zeit keine weiteren mehr, so die Idee. Ist jedoch die Werbe-ID ausgeschaltet, erkennt der Werber den Nutzer nicht. Dann greift auch dieses Limit nicht und es gibt immer Werbung. Die Einstellung für die ID befindet sich unter Einstellungen > Allgemein > Info > Werbung > Tracking beschränken. Ausgeschaltet dürfen Werber uns zwar (anonym) identifizieren, dafür erhalten wir in vielen Apps deutlich weniger Werbung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1810414