1874521

Angepasst

09.01.2014 | 11:45 Uhr |

Um keine Geburtstage zu verpassen, kennzeichnet man sie im Kalender als sich wiederholende Ereignisse. Auch ein Kochkurs, der jede zweite Woche immer dienstags stattfindet, lässt sich als wiederholendes Ereignis eintragen.

Zunächst erstellt man ein neues Ereignis am gewünschten Tag. Danach geht es an die Feineinstellungen: Dazu klickt man mit der rechten Maustaste auf den neuen Termin und wählt im Kontextmenü „Informationen“ aus. Im sich nun einblendenden Fenster kann man die weiteren Anpassungen vornehmen: Geht der besagte Kurs von 20 bis 21 Uhr abends, trägt man zuerst die Uhrzeit ein. Startet der Kurs heute und dauert sechs Monate, wobei die Veranstaltungen im zweiwöchigen Turnus immer dienstags stattfinden, klickt man in der Schaltfläche „Wiederholen“ im Drop-down-Menü auf die Option „Angepasst“. Unter der Häufigkeit wählt man „wöchentlich“, den Turnus stellt man auf „2“, und in der Reihe mit den Wochentagen sucht man sich den Dienstag aus. Für Termine, die mehrmals die Woche stattfinden, lassen sich auch mehrere Wochentage gleichzeitig auswählen. Ein Klick auf „OK“ ändert die Wiederholungen des Termins, und es erscheint eine neue Schaltfläche „Ende“. Hier trägt man ein, wann der Kurs beendet ist.

Mit verfeinerten Einstellungen im Kalender fällt das Zeit-Management selbst bei kompliziert gestalteten Terminen leicht.
Vergrößern Mit verfeinerten Einstellungen im Kalender fällt das Zeit-Management selbst bei kompliziert gestalteten Terminen leicht.
0 Kommentare zu diesem Artikel
1874521