2029648

Aperture-Umstieg hat noch Zeit

31.12.2014 | 11:35 Uhr |

Seit Apple angekündigt hat, Aperture nicht mehr weiter zu entwickeln, liest man überall von Möglichkeiten, seine Fotos in ein anderes Programm umzuziehen. Doch zu beeilen brauchen Sie sich nicht. Denn das Betriebssystem liefert an Aperture alle Bildformate und Bildkorrekturmöglichkeiten.

Und so wird mit Updates für OS X auch Aperture Rohdatenformate von neuen Kameras nutzen. Eine Liste der aktuell unterstützten Rohdaten finden Sie hier . Auch der Nachfolger für Aperture und iPhoto, der schlicht „Fotos für OS X“ heißt, wird einige Werkzeuge von Aperture übernehmen. Sollten Sie also Aperture verwenden und damit eigentlich zufrieden sein, dann warten Sie erst einmal ab, bis Apple Fotos für OS X fertig entwickelt hat. Noch sind keine genauen Details zum Funktionsumfang bekannt, Apple will Fotos für OS X in der ersten Jahreshälfte 2015 vorstellen. Die Frage nach einer Aperture-Alternative stellt sich also aus technischer Sicht frühestens Mitte bis Ende nächsten Jahres, wenn Apple den Yosemite-Nachfolger bringt. Bis dahin wird Aperture auf Ihrem Mac weiterhin laufen.

Aperture wird zwar nicht weiter entwickelt. Doch noch gibt es keinen zwingenden Grund auf einen anderen Bildverwalter umzusteigen, bis Apple den Yosemite-Nachfolger bringt.
Vergrößern Aperture wird zwar nicht weiter entwickelt. Doch noch gibt es keinen zwingenden Grund auf einen anderen Bildverwalter umzusteigen, bis Apple den Yosemite-Nachfolger bringt.
© Macwelt
0 Kommentare zu diesem Artikel
2029648