999290

Automatisches Einschalten verhindern

01.08.2008 | 14:41 Uhr |

Mit Leopard starten die Macs mancher Nutzer nachts wie von Geisterhand.

Es gibt angenehmere Wecker als den Mac-Startton, der einen Anwender mitten in der Nacht aus dem Schlaf reißt. Durch einen noch unbekannten Bug in Leopard wachen einige Macs nachts um ein oder zwei Uhr (je nachdem, ob der Rechner auf Sommer- oder Winterzeit umgeschaltet ist) aus dem Ruhezustand auf oder schalten sich sogar ein, wenn sie zuvor ausgeschaltet waren. Der Fehler liegt in den Energiesparoptionen, genauer gesagt: In der Datei "Autowake.plist", die Einträge für automatisches Starten speichert. Einzige Lösung bislang ist, den Stecker zu ziehen. Um diesen unangenehmen Fehler zu beheben, reicht es, manuell einen Eintrag in der Datei "Autowake.plist" anzulegen. Dazu wählen wir einen Termin in so ferner Zukunft, dass keine Gefahr besteht, geweckt zu werden.Im Dienstprogramm Terminal trägt man als Addministrator folgenden Befehl ein: sudo pmset schedule wakeorpoweron "01/01/2100 19:00:00"

Dies erzeugt einen Aufwach- beziehungsweise Starttermin in dieser Datei. Der Mac wird demnach am 01.01.2100 aufwachen oder starten. Dadurch, dass jetzt ein Eintrag in dieser zuvor leeren oder nicht angelegten Datei vorhanden ist, wird der Mac ohne Störung nachts durchschlafen. pw

0 Kommentare zu diesem Artikel
999290