1008273

Backup für Boot-Camp-Partitionen

22.11.2008 | 17:09 Uhr |

Mit dem Festplatten-Dienstprogramm kann man unter Mac-OS X 10.5 die Partition von Boot Camp als Datei sichern, doch zurückkopieren lässt sich so ein Image nicht.

Hinzu kommt, dass die gängigen Klon-Programme wie Carbon Copy Cloner und Super Duper das Boot-Camp-Volume ignorieren.

Freeware hilft beim Klonen einer Windows-Partition

Mit der Freeware Winclone hingegen (www.twocanoes.com/winclone) lässt sich unter Mac-OS X 10.5 ein Klon der Partition erzeugen und wiederherstellen. Seit Version 2 der Software kann man damit alle beide der zwei möglichen Windows-Partionsformate kopieren, FAT 32 und NTFS. Eine Einschränkung bleibt allerdings: Nur wenn man für die Boot-Camp-Partition NTFS gewählt hatte (bei der Ersteinrichtung mit Hilfe von Boot Camp Assistent), kann man auf eine größere Partition umziehen (mehr zur Wiederherstellung später).

An den Voreinstellungen muss man bei Winclone in der Regel nichts ändern; im Test funktioniert damit die Kopie von Windows XP und von Windows Vista.
Vergrößern An den Voreinstellungen muss man bei Winclone in der Regel nichts ändern; im Test funktioniert damit die Kopie von Windows XP und von Windows Vista.

Wer Windows auf einer FAT-32-Partition installiert hat, kann die Daten von dort mit Winclone sichern. Beim Zurückspielen aber erzeugt die Software eine Partition von exakt derselben Größe wie die Festplatte - wer eine größere Festplatte eingebaut hat, kann sich deshalb nur mit einer Neuinstallation von Windows behelfen.

Um das Programm zu nutzen, benötigt man eine ausreichende Menge freien Speicherplatzes auf einer externen Festplatte; anders als beim Klon einer Mac-Festplatte hat man aber die freie Wahl zwischen Festplatten mit einer USB-2.0-Schnittstelle oder Firewire-Modellen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1008273