1838733

Beim Update von Office Hintergrundprozesse beenden

10.10.2013 | 15:53 Uhr |

Office 2011 beinhaltet auch eine Auto-Update-Funktion, die regelmäßig nach Updates für das Programmpaket sucht – und dabei häufig auch fündig wird.

Dem integrierten Ins­tallationsprogramm gelingt es jedoch nicht immer, alle geöffneten Office-Programme und Hintergrundprozesse zu schließen, sodass die Installation stockt. Meist ignorieren die Hintergrundprogramme „Microsoft Database Daemon“ und der „Sync Service Agent“ den Befehl zum Schließen. Das Hilfsprogramm Aktivitätsanzeige (Programme > Dienstprogramme) hilft dann weiter. Dort sucht man über das Suchfeld rechts oben im Fenster diese Prozesse und beendet sie mit einem Klick auf die rote Schaltfläche – der hängen gebliebene Installer kann nun weiter arbeiten.

Bleibt ein Office-Update wegen eines aktiven Hintergrundprozesses hängen, kann man diesen in der Aktivitätsanzeige beenden.
Vergrößern Bleibt ein Office-Update wegen eines aktiven Hintergrundprozesses hängen, kann man diesen in der Aktivitätsanzeige beenden.
0 Kommentare zu diesem Artikel
1838733