2029603

Belichtungswarnung zur Bildkorrektur anzeigen

07.01.2015 | 12:56 Uhr |

Über- beziehungsweise unterbelichtete Bildelemente erscheinen aufgrund der fehlenden Struktur als weiße beziehungsweise schwarze Fläche. Um dies zu vermeiden lässt sich bei vielen Kameras eine Belichtungswarnung aktivieren.

Überbelichtete beziehungsweise unterbelichtete Bildelemente weisen keinerlei Struktur auf und erscheinen als weiße beziehungsweise schwarze Fläche. Bei manchen Bildbereichen fällt dies unangenehm auf, beispielsweise bei der Darstellung von Wolken, Haut oder Haaren. Besonders bei Aufnahmen mit sehr hohen Helligkeitsunterschieden können Sie diese „ausgebrannten“ beziehungsweise „abgesoffenen“ Bildbereiche kaum vermeiden. Hier empfehlen wir, das Raw-Format zu verwenden. Es bietet weit mehr Spielraum für Korrekturen, als es das JPEG-Format ermöglicht. So lassen sich in gewissen Rahmen beispielsweise Strukturen von Wolken oder Schattenbereichen retten. Bereits während des Fotografierens können Sie bei vielen Kameras die Belichtungswarnung aktivieren und so bereits frühzeitig kontrollieren, ob das aufgenommene Motiv die Lichter oder Schattenbereiche noch gut darstellt. Die Belichtungswarnung blinkt bei den Bildbereichen auf, die keine Zeichnung mehr enthalten.

Die Belichtungswarnung ist eine gute Hilfe für eine exakte Bildkorrektur.
Vergrößern Die Belichtungswarnung ist eine gute Hilfe für eine exakte Bildkorrektur.
© Macwelt

Vor allem bei Aufnahmen, die Sie ohnehin am Mac nachbearbeiten möchten, sollten Sie in den meisten Fällen zu den Lichtern hin belichten. Das bedeutet, dass die Lichter keine oder nur geringe ausgebrannte Bereiche aufweisen sollten und man statt dessen lieber zu dunkle, also „abgesoffene“, Bildbereiche in Kauf nimmt. Eine spätere Korrektur mit Aperture gelingt Ihnen dann in besserer Qualität.

Aperture bietet übrigens auch eine Belichtungswarnung: Sie aktivieren und deaktivieren diese mit der Tastenkombination „Umschalt-Wahltaste-H“ beziehungsweise über „Darstellung > Über- und unterbelichtete Bereiche Darstellen“. Über die Anpassung „Belichtung“ sowie „Glanzlichter & Schatten“ können Sie nun die Belichtung korrigieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2029603