1872163

Besserer Schutz für das Google-Konto

24.01.2014 | 15:16 Uhr |

Die Zwei-Wege-Authentifizierung in Google aktivieren

Nach dem Einbruch bei Adobe ändern viele Anwender ihre Passwörter sinnvollerweise auch bei anderen Diensten. Da ein Passwort umso schwerer zu merken ist, je komplizierter und damit sicherer man es gewählt hat, wird man es gelegentlich auch zurücksetzen lassen müssen. Damit nicht Unbefugte so leicht an die Daten kommen, hat Google die Zwei-Wege-Authentifizierung eingeführt. Ändert man also sein Passwort bei Google, sollte man die Zwei-Wege-Authentifizierung einschalten und dabei eine Telefonnummer hinterlegen. Die Sache hat jedoch einen kleinen Haken: Wer mit Apps wie Mail und Kalender auf Googles Dienste zugreift, benötigt für jede App ein spezifisches Kennwort. Diese lassen sich in den Sicherheitseinstellungen „Bestätigung in zwei Schritten“ unter dem Reiter „App spezifische Passwörter“ erstellen. Sie werden nur einmal gebraucht und daher auch nur einmal angezeigt. Die zuvor von Google ausgesperrte App wie Mail spricht nach Eingabe dieses Passworts wieder mit dem Server des Anbieters.

Stellt man in Google auf die Zwei-Wege-Authentifizierung um, muss man für E-Mail-Programme noch ein spezifisches Passwort vergeben.
Vergrößern Stellt man in Google auf die Zwei-Wege-Authentifizierung um, muss man für E-Mail-Programme noch ein spezifisches Passwort vergeben.
0 Kommentare zu diesem Artikel
1872163