1828515

Bilder in iPhoto für iOS durch Effekte verändern und verfremden

13.09.2013 | 17:49 Uhr |

Verglichen mit der Mac-Version von iPhoto, bietet das iOS-Pendant eine schier unerschöpfliche Menge an Effekten, mit denen sich die Bilder aufpeppen oder interessanter machen lassen. Um die Effekte nutzen zu können, öffnen Sie ein Foto in der App und tippen auf „Bearbeiten“.

 Wählen Sie im nächsten Schritt in der Leiste unten den Knopf für die Effekte („Sterne“). iPhoto blendet dann die zur Verfügung stehenden Effekte in Fächerform ein. Besonders spannend sind die Effekte, die unter „Altmodisch“ zur Verfügung stehen. Mit ihrer Hilfe lassen Sie Ihre Fotos schnell und bequem altern. Die Änderungen werden jeweils in Echtzeit auf das ausgewählte Foto angewandt. Durch Wischen im Bild nach oben/unten beziehungsweise rechts/links lässt sich der Fokus verschieben. Alternativ kann man mit dem Effekt „Warm & Kalt“ die Stimmung der Fotos verändern. Hier ist der Spieltrieb gefordert, bis Sie die gewünschte Anmutung für das Bild gefunden haben. Ebenfalls klasse sind die „Tinteneffekte“. Ihre Fotos sehen aus, als wären Sie auf eine weiße Wand gemalt, mit ausgerissenen Kanten. Auch hier können Sie zwischen sechs Vorgaben wählen. Zusätzlich können Sie durch Wischen die Farbsättigung des Fotos einfach verändern. Allein die beiden genannten Effekte bieten tausende Optionen.

Über die vielen Effekte in iPhoto für iOS lassen sich die Bilder aufpeppen oder stark verfremden.
Vergrößern Über die vielen Effekte in iPhoto für iOS lassen sich die Bilder aufpeppen oder stark verfremden.
0 Kommentare zu diesem Artikel
1828515