1019545

Internet-Spuren löschen

02.09.2009 | 10:51 Uhr |

Mit den Programmbefehlen von Safari und Firefox lassen sich nicht alle Spuren löschen. Hier hilft das Terminal weiter.

Um alle Internet-Daten vom Mac zu löschen, muss man Safari zurücksetzen ("Safari -> Zurücksetzen"). Jetzt löscht der Browser alle Webspuren vom Mac. Unter Firefox findet sich diese Option in den Einstellungen unter "Datenschutz -> Private Dateien -> Jetzt löschen". Dabei bleiben allerdings noch Daten übrig. Denn Mac-OS X sichert Anfragen an DNS-Server in einem eigenen Zwischenspeicher. Auch dieser verrät, welche Webseiten der Nutzer besucht hat. Diesen Zwischenspeicher ("Cache") kann man ausschließlich über das Terminal löschen. Unter Mac-OS X 10.4 Tiger benutzt man dazu den Befehl:

"lookupd -flushcache"

Bei Mac-OS X 10.5 Leopard lautet der Befehl:

"dscacheutil -flushcache"

0 Kommentare zu diesem Artikel
1019545