902174

DVD: Beschleunigung durch aktualisierte Software

28.07.2000 | 00:00 Uhr |

So jung die Technologie ist, so wenig ausgereift ist jedoch auch ihre Implementierung in das Mac-OS - Inkompatibilitäten, Treiberkonflikte und tonlose oder ruckelnde Videos sind die Folge.

Wer mit DVDs arbeitet, sollte seinen Mac immer auf dem neuesten Stand halten. Das heißt, neben dem obligaten Update auf Mac-OS 9.0.4 empfiehlt es sich, auch Apple DVD Player 2.2 und Quicktime 4.1.2 aufzuspielen. Dies allein garantiert aber immer noch keinen ungetrübten Filmgenuss. Ein ruckelndes Bild, nicht synchroner Ton und pixelige Flächen im Bild lassen sich nur durch einige Tricks verbannen:
• Wenn die Stimmen von Charakteren gegenüber ihren Bewegungen im Rückstand sind, hilft es, den virtuellen Speicher zu deaktivieren. Sind Ton und Bild dann immer noch nicht synchron, muss man auch Appletalk ausschalten und alle im Hintergrund laufenden Prozesse wie etwa Kopiervorgänge beenden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
902174