1831625

Die Information über das letzte Öffnungsdatum in Finder ist falsch

24.09.2013 | 16:27 Uhr |

In der Listendarstellung des Finder-Fensters lässt sich die Spalte „Zuletzt geöffnet“ einblenden. Sie zeigt, wann man ein Dokument zum letzten Mal geöffnet hat, ohne es jedoch zu bearbeiten. Kopiert man Dateien auf einen anderen Mac, wird in dieser Spalte jedoch ein anderes Datum angezeigt als auf dem Mac, von dem man die Dokumente übertragen hat.

Anders als die Informationen über das Erstellungs- und das Änderungsdatum gehört die Information über das letzte Öffnen eines Dokuments nicht zu den Metadaten, die in einer Datei gespeichert werden. Das Öffnungsdatum hält das System dagegen im Spotlight-Index des jeweiligen Rechners fest. Sobald man eine Datei auf einen anderen Rechner kopiert, wird dort das letztes Öffnungsdatum dann auf das in den Metadaten der Datei gespeicherte Änderungsdatum gesetzt. Erst wenn man die Datei dort öffnet, ändert sich auch das Öffnungsdatum. Im Informationsfenster einer Datei wird das Öffnungsdatum darum auch nicht angezeigt, da es sich um keine dateispezifische Information handelt.

Das Öffnungsdatum wird im Spotlight-Index gespeichert, aber nicht in den Metadaten eines Dokuments.
Vergrößern Das Öffnungsdatum wird im Spotlight-Index gespeichert, aber nicht in den Metadaten eines Dokuments.
0 Kommentare zu diesem Artikel
1831625