Photoshop

Die JPEG-Qualität direkt beim Speichern beurteilen

01.01.2013 | 13:51 Uhr | Markus Schelhorn

Wer wissen möchte, wie seine JPEG-Bilder nach dem Speichern aussehen werden, ist nicht auf ein Blindflugverfahren angewiesen.

Denn Photoshop zeigt den Qualitätsverlust der einzelnen JPEG-Qualitätsstufen bereits während des Speicherns im zweiten, abschließenden Teil des Dialogs an. Die Voraussetzung hierfür: Der Knopf „Vorschau“ ist im Dialogfenster aktiviert. Zieht man dann den Regler für die Qualitätseinstellung nach links, kann man live beobachten, wie die Vergröberung von Stufe zu Stufe fortschreitet. Ist man unsicher, empfiehlt sich das Einzoomen in eine größere Bildansicht. Auch ein schneller Vergleich zwischen nichtkomprimierter Bildversion (Vorschau aus) und komprimiertem Ergebnis (Vorschau ein) ist möglich. Wie dramatisch der Qualitätsverlust ausfällt, hängt von der jeweils eingestellten Qualitätsstufe ab.

1658737