995392

Die besten Tipps zu Indesign

18.06.2008 | 12:07 Uhr |

Wer ein paar Minuten investiert und sich seine Arbeitsumgebung in Indesign vernünftig einrichtet, spart künftig viele Mausmeter. Ähnlich zeitsparend sind unsere Tipps für den Umgang mit Text und Bildern oder die Ausgabe

Auch wenn man schon länger mit Indesign CS3 arbeitet, entdeckt man noch neue Möglichkeiten, die tägliche Arbeit zu optimieren. Entweder, weil sich die Funktion etwas versteckt, oder weil man es halt "schon immer so gemacht hat" und gar nicht darauf gekommen ist, dass es eine Alternative gibt.

Tastenkürzel sind prima - wenn man sich denn mehr als die Standardbefehle merken könnte. Da ist es hilfreich, einen Ausdruck der eher selten geforderten Funktionen gleich neben dem Rechner zu platzieren. Etwas versteckt hält Indesign eine solche Übersicht im Fenster "Bearbeiten > Tastaturbefehle" bereit. Standardmäßig verfügt das Programm über drei vorgefertigte Sätze mit Tastenkürzeln. Außerdem lassen sich die Tastenkürzel an die eigenen Wünsche anpassen und als eigener Satz speichern. Um sich jeweils eine Übersicht zu verschaffen, wählt man einen Satz aus und klickt auf "Satz anzeigen". Dann listet Indesign alle Tastaturbefehle sortiert nach Menüs und Paletten in einer Textdatei auf, die man ausdrucken kann. Sehr übersichtlich ist die Liste aber nicht, da auch alle Befehle gelistet werden, für die keine Tastenkürzel vergeben sind.

Aufzählungen

Um in das Dialogfenster mit den Einstellungen für eine Aufzählung zu gelangen, klickt man in der Steuerungspalette mit gedrückter Wahltaste auf eines der beiden Listensymbole.

Ansichtswechsel

Um zwischen der Normalansicht und der Vorschauansicht zu wechseln, drückt man die Taste "W", sofern nicht das Text-Werkzeug in einem Text aktiv ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
995392