1952951

Die optimale Voreinstellungen für Photodirector

02.07.2014 | 11:00 Uhr |

Die Voreinstellungen von Photodirector sind sehr übersichtlich. So optimieren Sie unter anderem die Leistung des Programms.

In der Voreinstellung „Projekt“ bestimmen Sie zunächst den Speicherort des Katalogs von Photodirector. Wenn Sie mehrere Speichermedien zur Verfügung haben, sollten Sie möglichst das schnellste wählen, beispielsweise den internen SSD-Speicher des Mac oder ein schnel­les, externes Thunderbolt-Laufwerk. In der Voreinstellung „Dateiverarbeitung“ sollten Sie die maximale Größe für den Vorschau-Cache erhöhen, wir empfehlen hierfür einen Wert um die zehn Gigabyte. Die Vorschauqualität stellen Sie mindestens auf „Standard“ ein, besser ist jedoch eine 1:1-Vorschau. Sie beansprucht dann allerdings mehr Speicherplatz, dafür erlaubt sie aber eine bessere Bildbeurteilung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1952951