953523

Direkter Export

27.07.2006 | 11:37 Uhr |

Für Freunde oder Verwandte mit Stand-alone-DVD-Playern möchte man manchmal ein Video als Video-DVD brennen.

Mit Toast oder iDVD kann das Umkonvertieren und Brennen aber oft sehr lange dauern. Besitzt man einen DVD-Recorder, ist der Anschluss per S-VHS oft der schnellere Weg. Powerbooks besitzen einen S-VHS-Ausgang, für den Mac Mini oder ein iBook gibt es einen 19 Euro teuren DVI-auf-Video-Adapter, den man an die DVI-Schnittstelle anschließt. Ton überträgt man über ein weiteres Cinch-Kabel. Spielt man das Video im Vollbild ab, kann man den Film nun in Echtzeit mit dem DVD-Recorder aufnehmen. Die Bildqualität ist dabei in der Regel sehr gut. Natürlich funktioniert diese Methode auch mit allen Aktivitäten auf dem Bildschirm - man könnte auf diese Weise etwa kleinere Lehrfilme erstellen. Kopiergeschützte DVD-Filme kann man in der Regel nicht überspielen: Die meisten DVD-Recorder unterstützen den Kopierschutz Macrovision und nehmen Filme mit dieser Sperre nicht auf.

0 Kommentare zu diesem Artikel
953523