1950780

Einstellungen für ein neues Finder-Fenster

27.05.2014 | 13:43 Uhr |

"Alle meine Daten" zeigt nicht wirklich alle Daten an. Deren Darstellung lässt sich aber konfigurieren.

Öffnet man auf einem Mac mit neu installiertem OS X Mavericks oder auf einem neu gekauften Mac ein neues Fenster im Finder, ist standardmäßig die Option „Alle meine Dateien“ aktiviert. Bei dieser Option handelt es sich um eine intelligente Suche, die alle auf dem Rechner gespeicherten Dokumente anzeigt – jedoch mit einigen Ausnahmen. Nicht gelistet werden unter anderem Indesign-Dateien, während Xpress-Dokumente in der Auflistung zu finden sind oder die in iPhoto gespeicherten Bilder. Die Dokumente werden dabei standardmäßig nach der Art des Dokuments gruppiert. Dies ist aber in der Regel keine hilfreiche Einstellung, da man in den seltensten Fällen nach einem Dokumenttypen sucht. Wesentlich sinnvoller ist es dagegen, sich die Dokumente nach dem Datum der letzten Änderung anzeigen zu lassen oder danach, wann man sie zuletzt geöffnet hat.

Um die Änderung vorzunehmen, klickt man in der Symbolleiste des Finder-Fensters auf das Zahnradsymbol, wählt im sich einblendenden Menü „Ausrichten nach“ aus und legt dann fest, nach welchem Kriterium der Finder die Dateien sortieren soll. Innerhalb der gewählten Gruppierung lassen sich die Dokumente auch noch sortieren. Dazu klickt man nochmals auf das Zahnradsymbol und hält dann die Wahltaste („alt“) gedrückt. Dann verwandelt sich der Eintrag „Ausrichten nach“ in „Sortieren nach“. Hier kann man nun ebenfalls ein Kriterium auswählen. Wer „Alle meine Dateien“ nicht verwenden möchte, öffnet die Vorgaben des Finders und stellt unter „Allgemein“ im Aufklappmenü einen anderen Ordner für das neue Finder-Fenster ein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1950780