927528

Ethernet-Verbindung, Hub und Switch

15.10.2004 | 15:32 Uhr |

Um zwei Macs über Ethernet zu verbinden ist es bei den aktuellen Rechnermodellen egal, ob es sich um ein normales Kabel oder um ein so genanntes Crossover-Kabel handelt. Bei Letzterem sind die Anschlüsse für Senden und Empfangen über Kreuz verbunden. Dieses Kabel war früher notwendig, um zwei Rechner direkt per Ethernet zu verbinden, moderne Macs können aber automatisch intern die Kreuzung bei einem normalen Kabel herstellen. Um mehr als zwei Rechner oder um zwei Rechner und einen Drucker per Ethernet zu vernetzen, benötigt man eine Verteilerstation. Dabei kann es sich um einen Hub oder um einen Switch handeln. Der Unterschied besteht darin, dass der Hub die Daten an alle angeschlossenen Geräte schickt und diese sich dann die für sie bestimmten Informationen heraussuchen. Ein Switch hat dagegen eigene Intelligenz und schaltet eine direkte Verbindung zwischen den beiden Geräten, die gerade Daten austauschen. Dadurch wird die Verbindung schneller und es findet weniger Datenverkehr statt. In einem Mini- Netzwerk ist der Unterschied aber kaum zu spüren. Achten muss man darauf, dass Hub und Switch zur Ethernet-Geschwindigkeit der Rechner passen. Sind sie langsamer, fließen auch die Daten langsamer. Aktuelle Macs unterstützen entweder 100BaseT (iBook, 12-Zoll-Powerbook, iMac, eMac) oder wie der G5 und die großen Powerbooks Gigabit-Ethernet (1000BaseT). Kabel und Geräte für Gigabit-Ethernet sind teuerer als für 100BaseT.

0 Kommentare zu diesem Artikel
927528