2007871

Facetime-Anrufer blockieren und vor Werbung verschont bleiben

03.11.2014 | 10:04 Uhr |

Eigentlich für das iPhone gedacht, ist die Funktion „Anrufer sperren“ auch beim iPad eine sinnvolle Lösung. Von derart gesperrten Anrufern erhalten Sie weder Nachrichten noch Facetime-Anrufe.

Beim Autor dieses Tipps sind die ersten Werbeanrufe per Facetime aufgetaucht. Es gibt zwei Möglichkeiten beziehungsweise Wege der Sperrung. Die Einstellungen zu „Facetime“ und „Nachrichten“ enthalten jeweils einen Punkt „Gesperrt“. Angetippt zeigt er bereits gesperrte Anrufer beziehungsweise deren Nummer. Über „Kontakt hinzufügen" lassen sich Nummern von Personen und Firmen, die Sie unter Kontakte gespeichert haben, hinzufügen. Bekommen Sie etwa eine Facetime-Nachricht von einer Person, die nicht in den Kontakten verzeichnet ist, lässt sich die Nummer auch sperren. Tippen Sie in Facetime auf das kleine „i“-Icon hinter der Telefonnummer. Ganz unten im Dialog finden Sie die Option zum Sperren. Eine gesperrte Nummer gilt immer für Facetime und Nachrichten, über die Einstellung kann die Sperrung rückgängig gemacht werden.

Die Nummern eingegangener Facetime-Anrufe lassen sich über die Information zum Anruf sperren.
Vergrößern Die Nummern eingegangener Facetime-Anrufe lassen sich über die Information zum Anruf sperren.
0 Kommentare zu diesem Artikel
2007871