1875080

Filevault verweigert Dienst auf geklonter Platte

31.01.2014 | 09:39 Uhr |

Wenn sich Filevault auf einem umgerüsteten Mac nicht aktivieren lässt, könnte die Recovery Partition fehlen.

Problem : In ein 15-Zoll Macbook Pro hat man anstatt der Festplatte eine SSD eingebaut und anschließend den Inhalt der Festplatte mit dem Programm Super Duper von der Festplatte auf die SSD geklont. Beim Versuch, Filevault zu aktivieren, kommt jedoch die Meldung, dass dies nicht möglich ist.

Lösung : Filevault verschlüsselt unter OS X Lion, Mountain Lion und Mavericks die gesamte Festplatte und benötigt eine Wiederherstellungspartition, um den Rechner zu starten und dann nach Eingabe des Passworts das eigentliche Startvolume mit dem System zu entschlüsseln. Beim Klonen mit Super Duper wurde jedoch die Recovery-Partition nicht mit übertragen. Das Problem lässt sich aber einfach lösen, indem man auf dem Rechner OS X erneut installiert. Dabei wird auch die Recovery-Partition angelegt. Daten und installierte Programme sind von der Neuinstallation des Systems nicht betroffen und bleiben erhalten, eine aktuelle Sicherungskopie ist aber trotzdem dringend zu empfehlen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1875080