925361

Flaue Bilder verbessern

12.08.2004 | 15:57 Uhr |

Sind in einem flauen Ausgangsbild Weiß und Schwarz nicht vorhanden, gehen durch die Tonwertspreizung Farben im gesamten Spektrum verloren.Dies ist im Histogramm gut an weißen Strichen zu erkennen. Bei starken Farbverlusten wird das korrigierte Bild zu kontrastreich, es fehlen deutlich sichtbar die Zwischentöne. Bei hartnäckigen Fällen hilft es, das Originalbild als zweite Ebene anzulegen und diese mit der Tonwertkorrektur zu korrigieren. Nun kann man mit der Ebenenfüllfunktion "Normal" und der Deckung das Ergebnis verbessern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
925361