921904

Gepresste Video-DVDs fassen mehr Daten

06.05.2004 | 15:18 Uhr |

FRAGE: Praktisch alle gekauften Film-DVDs haben Kapazitäten von mehr als 4,7 GB. Zum Teil sogar bis 9,4 GB. Ist es nicht möglich, als Privatanwender auch solche Datenvolumen auf eine DVD zu bringen? Und wenn nein, warum kann es dann die Filmindustrie?

ANTWORT: Industrielle gefertigte DVDs können über zwei Datenschichten verfügen (Dual-Layer). Dadurch verdoppelt sich die Kapazität. Selbst gebrannte DVDs haben derzeit nur eine einzige Datenschicht. Philips hat inzwischen einen Brenner und Medien angekündigt, die im Dual-Layer-Verfahren arbeiten. Damit soll man etwa 8,5 GB auf einen speziellen Rohling brennen können. Die Geräte gibt es jedoch noch nicht im Handel.

0 Kommentare zu diesem Artikel
921904