945170

Geprüfter Download

28.11.2005 | 13:46 Uhr |

Ein kurzer Unix-Befehl genügt, um eine Buchstabenkombination zu ermitteln, die zeigt, ob ein Update auf dem Weg von Apple zum eigenen Mac verändert wurde.

Wenn Apple ein Update des Betriebssystems anbietet (zuletzt Mac-OS X 10.4.3), dann ist auf den entsprechenden Info-Seiten im Internet der dazugehörige SHA1-Digest erwähnt. Das ist eine Prüfziffer, die mathematisch halbwegs eindeutig eine Datei von einer anderen unterscheidet. Apple will damit sicherstellen, dass die Update-Datei beim Download aus dem Internet unverändert bleibt. Wer ein solches Update über den Browser lädt oder von einem Bekannten erhält, sollte deshalb immer die Prüfziffer für die Datei bestimmen und mit der Originalziffer von Apple vergleichen. Wer das Update über den eingebauten Downloadmechanismus von Mac-OS X lädt, muss sich keine Sorgen machen, da dieser die Prüfung automatisch ausführt. Wer selbst prüfen will, lädt das Update auf seinen Mac und startet das Dienstprogramm Terminal. Dort tippt man den Befehl ein

/usr/bin/openssl sha1

Nach diesem Befehl tippt man in Terminal ein Leerzeichen ein und wechselt in den Finder. Dort zieht man mit der Maus die Update-Datei auf das Terminalfenster und läst die Maustaste los. Terminal fügt dann den vollständigen Pfad zu der Datei ein, so dass man zurück zu Terminal wechseln und mit der Eingabetaste die Berechnung der SHA1-Prüfziffer starten kann. Diese Prüfziffer muss Zeichen für Zeichen mit der von Apple veröffentlichten Ziffer übereinstimmen, andernfalls sollte man das Update erneut laden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
945170